Aprikosen Cheesecake

Vegan und glutenfreier Aprikosen Cheesecake

Dieser vegane Aprikosenkuchen mit fruchtiger Cheescake Füllung und nüssig-saftigen Boden ist der absolute Hammer. Aprikosen sind einfach so toll zum Backen, denn sie behalten ihre Form bei, werden aber extrem cremig. Das Beste ist aber, der Kuchen besteht nur aus GUTEN ZUTATEN und macht ihm zu einer gesunden Genussexplosion. Hier gehts zur Videoanleitung

Der vegane Cheesecake enthält:
Nüsse = gesunde Fette
Kokosmehl = Ballaststoffe
Sojajoghurt = viele Proteine
Kokosblütensirup =  Blutzuckerspiegel schonend
Kokosöl= gutes Fett

Wie ihr sehen könnt, ist die Zusammensetzung sehr reichhaltig, was aus 2 Stücken schon eine gut sättigende Mahlzeit macht. Wie fast alle meine Kuchen Rezepte könnt ihr auch dieses wieder nach eurem Geschmack abändern. Blaubeeren, Erdbeeren oder Kirschen würden auch super in die Cheesecake Füllung passen. Ich bevorzuge immer dicke Böden, ihr könnt ihn aber auch schmaler auslegen und dafür eine größere Form verwenden. Auch könnt ihr ein Drittel des Teiges als Streusel Topping verwenden, das eignet sich super für noch kleinere Formen oder auch Muffin Förmchen. Ich bin gespannt, was ihr kreieren werdet 😉 verlinkt mich gerne auf Instagram.

 

Aprikosen Cheesecake

Menge: ca. 12 Stücken je nach Förmchengröße (21x21cm)

Zutaten

  • 6 Aprikosen
  • 500g Sojajoghurt (Vanille)
  • 50ml vegane Butter (Alsan)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 4 gehäufte EL Stärke (Tapioka)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver

Boden:

  • 100g Mandelmehl
  • 90g Kokosmehl
  • 90g Sirup (Kokosblütensirup)
  • 100g Kokosnussöl
  • 2  EL Mandelmus (Cashewmus)

Zubereitung

  • Alle feuchten Zutaten in einer Schüssel vermischen und die trockenen langsam unterrühren.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte, runde oder eckige Form drücken.
  • In einer Schüssel die Zutaten für die Creme zusammenrühren.
  • Backofe auf 180 Grad vorheizen.
  • Creme über den Boden gießen, Aprikosen halbieren und auf der Creme verteilen.
  • Für ca 40-45 Minuten backen und danach bei offener Ofetür abkühlen lassen.




Video zum Rezept findet ihr auf Instagram

Kommentar schreiben