Chai Brownies

Sonntag habe ich alte Fotos von meinen Chai Brownies gefunden. Die sind nach dem Fotografieren in Vergessenheit geraten, da ich sie falsch abgelegt. Nach den Blättern zu urteilen sind sie im Herbst entstanden… oh man die Zeit vergeht so schnell. An diesem Rezept habe ich jedenfalls lange gebastelt. Bin nämlich eher der Vanille- anstatt der Schokotyp und dachte mir, man könnte doch auch mal Brownies ohne Schoki machen. Der Versuch ist beim zweiten Anlauf auch schon sehr Brownie mäßig geworden, dass heißt schön feucht und leicht matschig, aber außen fest.

Die Banane ist der optimale Weichmacher und tritt durch den Zimt geschmacklich etwas in den Hintergrund, wodurch ein schöne Gesamtwürze entsteht.

Zutaten:
60g Tapioka Stärke
40g Rohrzucker (wer es generell süßer mag sollte das doppelte nehmen)
50g gemahlene Mandeln
1 EL Leinsamenmehl (oder geschrotete) +4 El heißes Wasser
1 Msp Vanille Mark
1 Msp Salz
2 Reife Bananen
4 EL Kokosnuss Öl
100ml schwarzer Tee
1 Tl Zimt
1Tl Weinsteinbackpulver
1/2 Tl Ingwer gemahlen
1/2 Tl Pfeffer
Pecan Nüsse

 

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und ein kleines Backblech (oder Auflaufform) mit Backpapier auslegen.
  2. Verrühre die Leinsamen mit dem heißen Wasser und lass es kurz andicken.
  3. Schmelze das Koksöl mit dem Zucker in einer kleinen Pfanne.
  4. Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel zu einem matschigen Brei. Gebe alle weiteren Zutaten hinzu und vermische sie gut. Gegebenenfalls noch mehr Tee falls der Teig zu trocken erscheint.
  5. Verteile die Masse auf dem Backpapier und streiche sie mit einem Spachtel glatt.
  6. Garniere sie mit den Nüssen nach belieben und backe das Ganze für ca. 25 Minuten.
  7. Danach abkühlen lassen und in Portionen schneiden.

 

 

 

 

 

Recipe Grid

Matcha Schnitten (ohne Backen)

Vegane und glutenfreie Matcha Schnitten Obwohl ich traditionelle Kuchen liebe, bin ich ein totaler Fan von No-bake Geschichten. Aus meiner Erfahrung gelingen solche Leckerein eigentlich IMMER, auch wenn man null Erfahrung in der Küche oder vom veganen und glutenfreien Backen hat. Sie sind meist schnell zuzubereiten und man kann das Ergebnis schon bei der ZubereitungRead more

Carrot Cake Waffeln

Vegan und glutenfreie Carrot Cake Waffeln Mhhh, die ganze Küche hat herrlich nach Zimt und frischen Waffeln geduftet, als ich euch dieses Rezept vorbereitet habe. Zur Frühlingszeit gehört ganz klar der typische, saftige Carrot Cake mit seinen tollen Gewürzen. Gleichzeitig verbinde ich aber Ostern auch mit Waffeln die wir als Kind immer neben dem EierbemalenRead more

Vegane Törtchen

No-Bake Himbeer Cremetörtchen aus Blumenkohl Diese neue Rezeptkreation wird auf viel Freude bei Nussallergikern stoßen. Die hübschen Himbeer-Cremetörtchen sind nämlich komplett Nussfrei, Sojafrei und vegan. Der Hauptbestandteil dieses Desserts sind Blumenköhlröschen und keine Sorge, diese schmeckt man nicht heraus. Wird Blumenkohl nur kurz Dampfgegarrt, nimmt er weniger Wasser auf und entwickelt noch nicht so starkRead more

0 thoughts on “Chai Brownies

  1. Ich kann mich nur anschließen – die Brownies sehen wirklich klasse aus und das Rezept klingt sehr spannend. Ich kann mir gut vorstellen, dass da ein schön harmonisches Geschmackserlebnis darauf wartet, ausprobiert zu werden. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

Kommentar schreiben