DIY Gesichtsmaske

Hibiskus-Rosenwasser Gesichtsmaske

Gesichtsmasken sind eine wohltuende Pflegeroutine, die der gestressten und Großstadt belasteten Haut gut tut. Auf industrielle Masken sollte man aufgrund der Konservierungsstoffe lieber verzichten. Mit frischen und selbstgemachte Masken können wir gezielt den Bedürfnissen unserer Haut nachgehen. Gerade zur Sommerzeit ist unsere Haut gereizter, schwitzt und ist unrein. Zutaten wie Hibiskus, Rosenwasser und auch Salz als haben entzündungshemmende Eigenschaften und wirken beruhigend auf die gereizte Haut.

Die selbstgemachte Gesichtsmaske reinigt, pfelgt und schütz die Haut.

 

Infos zu den Zutaten:

Hibiskus oder auch Malventee genannt, enthält den Pflanzenfarbstoff Malvin, der Hautirritationen lindert und antioxidativ wirkt. Pflegeprodukte mit Hibiskusblütenzusätzen sind deshalb super um empfindliche Haut zu stabilisieren und zu pflegen. In der Beauty Industrie wird Hibiskus auch als Botox-Pflanze bezeichnet, da sie die Elastizität der Haut stärken und die Poren verfeinern soll.

Ur-Salz liefert uns wichtige Mineralstoffe ( zum Beispiel Magnesium, Kalzium, Natrium und Kalium) und hat dadurch eine beruhigende und desinfizierende Wirkung bei Problemhaut. Die körnige Struktur reinigt die Haut zusätzlich durch seinen Peeling-Effekt. Für kosmetische Anwendungen verwende ich nur reines Ur-Salz, da dieses besonders wertvoll an Mineralien ist und frei von Mikroplastik wie Meersalz. Ursalz wird tief aus dem Untergrund gewonnen, wo keinerlei äußere Umwelteinflüsse einwirken können. Für diesen Beitrag habe ich mit Saldoro zusammengearbeitet, da ich ein Fan von deren Ur-Salzen bin die aus alle Deutschland kommen. Bei empfindlicher Haut, kann das Salz leicht brennen, das ist ganz normal, hier könnt ihr im Rezept den Salzanteil einfach etwas reduzieren.

Hafer besitzt viele Mineralstoffe, Vitaminen wie B1 und soll die Regeneration der Haut anregen, bringt den PH-Wert ins Gleichgewicht und spenden Feuchtigkeit.

Rosenwasser soll voller natürlicher Antioxidantien und wertvollen Vitaminen stecken, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und den Heilungsprozess unterstützen. Auch für reife Haut ist Rosenwasser ideal, da es den Hautalterungsprozess verlangsamt und der Haut Spannkraft und Elastizität gibt. Rosenwasser kann auch pur bei sehr trockener oder sensibler Haut, täglich als Reinigungswasser oder Gesichtsspray verwendet werden.

Hibiskus Gesichtsmaske

Menge: Für ca. 5 Anwendungen

Zutaten

Zubereitung

  • Haferflocken in der Kaffeemühle oder Mixer zu Mehl verarbeiten. Dann Hafermehl und 2 gehäufter Teelöffel Hibiskuspulver in einer sauberen Schüssel vermengen. Verwendet eure Küchenmaschine zum Mahlen von Hibiskusblüten und Haferflocken.
  • Die trockene Maskenmischung in einen verschließbaren Behälter füllen und im Badezimmer für kommende Anwendungen aufbewahren.
  • Zur Anwendung der Maske kommen 2 Teelöffel der trockenen Mischung in eine kleine Schüssel mit soviel Rosenwasser, bis eine dicke Paste beim Rühren entsteht.
  • Verteile die frische Maske auf deinem Gesicht (Augen- und Mundpartie aussparen) und lasse sie ca. 15 Minuten einziehen, bis sie getrocknet ist.
  • Bevor sie abgewaschen wird,  spritze dir etwas Wasser ins Gesicht, um die Maske erneut zu befeuchten. Massiere die Mischung mit den Fingern sanft auf Haut. Wiederhole den Vorgang, bis die Maske vollständig entfernt ist. Mit einem Waschlappen kann dieser Vorgang beschleunigt werden.

Zubereitung

Aus eurer fertigen Maskenmischung könnt ihr nun ca.2 Teelöffel für eine Anwendung in eine kleine Schüssel geben und mit Flüssigkeit wie Rosenwasser zu einer cremigen Konsistenz verrühren. Damit die Maske auch auf dem Gesicht gut haftet, sollte sie nicht zu flüssig sein. Gebe nach Belieben mehr des Maskenpulvers oder Wasser hinzu. Ist eure Maske einmal fertig angerührt, solltet ihr sie frisch am selben Tag noch verwenden.

 

 

Anwendung

Verteile die Maske am besten mit einem Pinsel großzügig in deinem Gesicht und lasse die Augen- und Mundpartie frei. Nach ca. 15 Minuten hat die Haut die Wirkstoffe aufgenommen und ihr könnt, bevor ihr sie abwascht, eure Haut in kreisenden Bewegungen massieren “Peeling Effekt”.

Tipp für Salz-Fans:

Nach dem Sonnenbaden im Urlaub, fängt die Haut sich schnell an zu pellen. Um abgestorbene Haut loszuwerden, könnt ihr ein schnelles Salz Körper Peeling ausprobieren: Einfach 50 g Ursalz/Meersalz mit acht Esslöffeln guten Öl ( Oliven- oder Kokosöl) zu einer Paste vermischen. Nach Wunsch kann man noch 10-15 Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Einfach in der Dusche auf die Haut auftragen und mit den Händen oder einem Waschlappen in kreisenden Bewegungen einmassieren und abwaschen.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Saldoro entstanden und enthält Affiliate Links.

Kommentar schreiben