Mango Fruchtgummi

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

 

Veganes Fruchtgummi aus frischen Mangopüree.

Früher habe ich Weingummi total geliebt, besonders die Tropical Gummis von Haribo 😉 Nun ja, die Zeiten sind jetzt schon lange vorbei. Zum einen gibt es super tolle vegane Fruchtgummis wie z. B. von Rossmann, aber leider haben die meisten Alternativen einfach zu viel Zucker in den Inhaltsstoffen. Deshalb möchte ich heute ein Rezept für vegane und zuckerfreie Fruchtgummis zeigen.

Die Basis ist das Zaubermittel Agar-Agar (Ein geschmacksneutrales Geliermittel aus Algen) und reife, süße Mangos. Ich hatte zuvor schon einmal eine Gelee-Torte aus Maracuja und Kokoscreme gemacht (findet ihr auf Instagram) und war damals schon von Agar-Agar total begeistert.

Tipp: Das Produkt wird noch nicht im Topf fest, sondern erst beim erkalten, deshalb hat man immer das Gefühl es war zu wenig Agar-Agar Pulver drin. Lest euch nochmals genau die Mengenangaben auf der Verpackung durch, die könnten eventuell variieren. Ein gestrichener Teelöffel entspricht ca. 6 Blatt Gelatine und geliert 500ml Flüssigkeit

 

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

Was braucht ihr zur Zubereitung?

Ihr braucht einen Mixer oder Pürierstab und eine Gussform eurer Wahl. Ich habe meine alte
Schokoladen Form verwendet, aber ihr könnt auch eine Auflaufform oder kleine Muffinförmchen benutzen.

Zutatenliste:
  • 2 reife Mangos
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Tl Agar-Agar (oder weniger wenn eure Mangos klein sind)

Illustration Rezept

Zubereitung:

  1. Schneidet die Mango in Stückchen und püriert diese mit einer Küchenmaschine cremig.
  2. Presst die Zitrone aus, entfernt die Kerne und mischt sie in das Mangopüree unter.
  3. Kippt das Püree in einen Topf, fügt das Agar-Agar hinzu und bringt das ganze zum kochen.
  4. Unter rühren 2 Minuten leicht köcheln lassen und danach das Püreen die Form gießen.
  5. Lasst die Form auskühlen und stellt sie nochmals für 1-3 Stunden in den Kühlschrank.
  6. Nun sind die Gummis fertig und könnten zurechtgeschnitten werden.
    Im Kühlschrank haben sie sich eine Woche gehalten.

Die Konsistenz ist fest aber immer noch cremig im Biss. Wer sie Bissfester mag, kann vorsichtig noch etwas mehr Agar-Agar verwenden. Bisher habe ich dieses Rezept nur mit Mangos ausprobiert, aber ich bin mir sicher das andere Früchte sich ebenfalls super eignen, probiert es einfach mal aus.

Hat dir dieses Rezept gefallen? Dann besuche mich auch auf Instagram 😉

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

 

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

 

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

 

Mango zuckerfrei Fruchtgummi

 

 

13 thoughts on “Mango Fruchtgummi

  1. Wie bekommt man die Mangofruchtgummis so fest? Trotz deutlich mehr Agar Agar ist bei mir noch alles matschig. Man kann es auch nicht schneiden und das Ergebnis sieht bei weitem nicht so aus wie auf den Fotos…gibt es noch Tipps oder Ratschläge?

    1. OMG… Das Rezept ist eigentlich super einfach und es sollte nichts schief laufen. Tut mir so leid, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Mir fallen da nur 2 Gründe ein. Ich vermute, dass du vielleicht eine andere Produktart von Agar Agar verwendet hast, oder die Mixtur zu kurz gekocht hast. Aber bitte nicht das gute Püree wegwerfen. Du kannst es einfach nochmals ordentlich durchköcheln lassen, mit einem weiteren 1/2 Teelöffel deines Pulvers. Mein Agar Agar war so fest, das ich wirklich aufpassen muss, dass es kein hartes Gummi wird. Nach dem erneuten aufkochen, solltest du es gut abkühlen lassen (2-3h). Wenn es wieder zu weich ist, dann kannst du den Vorgang wiederholen. Durch das mehrmalige Kochen, wird natürlich das Aroma der Mango leider etwas verfliegen. Ich glaube bei so wichtigen Zutaten wie Agar Agar, hätte ich das benutzte Produkt mit aufschreiben sollen. Meins war glaube ich von “Biovegan”. Bitte schreibe mir gerne nochmals…

      Gutes Gelingen
      Joana

    1. Hallo Caro, du bist leider nicht die erste, welche Probleme mit dem Agar-Agar hat. Die verschiedenen Marken haben unterscheiden sich anscheinend sehr stark in ihrer Ergiebigkeit. Es tut mir echt leid, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Ich werde es über die Feiertage nochmals mit verschiedenen Produkten probieren und das Rezept danach anpassen. Welche Marke hast du verwendet?

      LG
      Joana

  2. Hallo, ich hab es auch ausprobiert, doch trotz mehrmaligen aufkochen und weitermachen zufügen von Agar, ist es matschig geblieben. Werden es nun als Fruchtaufstrich verwenden😉

    1. Oh nein! Silke das tut mir wirklich sehr leid, dass es bei dir nichts geworden ist. Mir war gar nicht bewusst, was die verschiedenen Agar Agar Sorten für einen Unterschied machen. Meins ist beim ersten Mal so fest geworden, dass ich es für die finale Version stark reduzieren musste. Ich bin mir nicht mehr sicher wie meine Marke hieß, aber ich denke es war “biovegan” aus dem Bioladen. Welches hast du denn verwendet?

      LG
      Joana

    1. Hallo Sarah, schön das du es ausprobieren möchtest. Da ich eine Schokoladengussform verwendet habe, muss ich dir leider eine Mengenangabe in Schokolade geben 😉
      Es wären dann ca. 3 Tafeln … Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      LG
      Joana

  3. Ich hab wohl beim Agar Agar eine schlechte Wahl getroffen (Rapunzel) Sie werden zwar schön fest, schmecken aber nach Fisch und nicht nach Mango 😏.
    Werde es nochmal mit einer andren Marke versuchen.
    Liebe Grüße
    Nadine

    1. Hallo Nadine, interessant. Danke das du das hier mit uns teilst. Mein bestes Ergebnis erzielte ich mit der Marke “Biovegan” aus dem Bioladen. Bald probiere ich noch ein neues Agar Agar Pulver. Bin gespannt und gebe Feedback.

      Liebe Grüße
      Joana

Kommentar schreiben