Frittierte Sesam Kohlröschen

In meinem vorletzten Beitrag hatte ich über das neue Trendgemüse “Kohlröschen” berichtet, welche auch als
Kalettes” bekannt sind. Nach wie vor bin ich von dem neuen Gemüse sehr begeistert und möchte euch diesmal eine asiatische Rezeptvariation vorstellen, denn die kleinen Kohlröschen lassen sich wunderbar frittieren.

Ihr könnt sie vor dem Frittieren entweder blanchieren oder einfach roh verwenden, so bleiben sie bissfester. Obwohl der lilafarbene Strunk, mit den grau-grünen Blättern schon sehr hübsch aussieht, bevorzuge ich die blanchierte Variante, denn so entfalten sie ihren Geschmack erst richtig und sind von innen schön saftig.

 

Folgende Zutaten werden benötigt:

 

 

Teig (glutenfrei):

  • 1,5 EL  Reissirup (Ahornsirup oder eine andere Süße)
  • 2 EL Stärke
  • 8 EL Reismehl
  • 1 EL Sesamkörner
  • 1/2 – 1 Glas Wasser
  • 1 Tüte Kohlröschen (auch Kalettes genannt)
  • Bratöl (Kokosfett, Rapsöl …)
  • Indonesiches Ketjap (glutenfrei) oder die glutenfreie Sojasoße
  • Küchenrolle oder Auskühlgitter

 

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Konsistenz des Teigs sollte dabei nicht zu fest sein sondern eher flüssig. Verwendet noch etwas mehr Wasser, damit ihr die gewünschte Konsistenz erhaltet (Siehe Bilder). Lasst den Teig mindestens 5 Minuten ziehen, bevor ihr ihn verwendet.

In der Zwischenzeit bereitet ihr das Frittierbecken vor. Befüllt euren Topf oder Pfanne mit ausreichend Öl (mindestens eine halbe Flasche/ 0,5 Liter), sodass die Kohlröschen später leicht schwimmen können.

Falls ihr die Kohlröschen nicht roh frittierten möchtet, blanchiert sie vorher für 2-3 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser und schreckt sie danach mit kalten Wasser ab. Die Röschen können jetzt in den Teig getunkt werden, bis jede Stelle bedeckt ist. Wer ein Sesam-Fan wie ich ist, der kann sie nochmals auf einem Teller mit Sesam panieren.

Gebt die in Teig getunkten Kohlröschen erst in das Fett, wenn es richtig stark erhitzt ist und brutzelt. Je nach Größe eurer Pfanne könnt ihr nun so viele Kohlröschen hineingeben, so dass sie nicht aneinander kleben bleiben. Wendet die Röschen zwischendurch, falls nötig, und lasst sie 4-5 Minuten goldig frittieren. Hier findet ihr ein Beispiel Video.

 

 

Guten Appetit

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann unterstütze mich und meine Arbeit und lade mich auf einen kleinen Kaffee einBuy Me a Coffee at ko-fi.com

 

Auch lecker

Erbsen Hummus

Sommerliches Hummus mit Erbsen Selbstgemachtes veganes Hummus mit Erbsen ist der perfekte Begleiter für Picknicks oder zum Abendbrot auf dem Balkon. Hummus lässt sich leicht und schnell zubereiten und kann durch Zugabe von Kräutern und Gemüse verschiedene Geschmacksrichtungen haben. Vielleicht kennen einige auch mein Rotkohl-Hummus. Diesmal hatte ich noch viele aufgetaute Erbsen vom Vortag übrig, welcheRead more

Spargel Creme Suppe

Leichtes veganes Spargelsüppchen Die Spargelsaison ist wieder voll im Gange. Eigentlich war ich nie Spargel Fan, aber grüner Spargel hat es mir echt angetan. Dieser nussige, sehr eigene Geschmack ist einfach so lecker und er lässt sich gut mit anderen Gerichten kombinieren. Gerade in der veganen Küche kann man grünen Spargel auch sehr leicht mitRead more

Mexikanischer Salat mit Maiswaffeln

Veganer Bohnensalat mit glutenfreien Maiswaffeln Dieses leckere Rezept ist für einen veganen Brunch entstanden, weil es aus zwei Komponenten besteht, die sich super mitnehmen und zu anderen Gerichten kombinieren lassen. Schon länger hatte ich geplant, euch mal ein herzhaftes Waffel-Rezept auf den Blog zu stellen, und da ich ein absoluter Mais-Fan bin, geht’s heute nachRead more

3 thoughts on “Frittierte Sesam Kohlröschen

    1. Das geht mir genau so 😉 Dann schmecken sie dir roh frittiert vielleicht noch besser. Falls du dich nicht glutenfrei ernährst, kannst du auch einfach Tempura Mehl aus dem Asialaden kaufen… dann ist das Rezept es noch leichter 😀 Schönen Abend dir

Kommentar schreiben