Frittierte Sesam Kohlröschen

In meinem vorletzten Beitrag hatte ich über das neue Trendgemüse “Kohlröschen” berichtet, welche auch als
Kalettes” bekannt sind. Nach wie vor bin ich von dem neuen Gemüse sehr begeistert und möchte euch diesmal eine asiatische Rezeptvariation vorstellen, denn die kleinen Kohlröschen lassen sich wunderbar frittieren.

Ihr könnt sie vor dem Frittieren entweder blanchieren oder einfach roh verwenden, so bleiben sie bissfester. Obwohl der lilafarbene Strunk, mit den grau-grünen Blättern schon sehr hübsch aussieht, bevorzuge ich die blanchierte Variante, denn so entfalten sie ihren Geschmack erst richtig und sind von innen schön saftig.

 

Folgende Zutaten werden benötigt:

 

 

Teig (glutenfrei):

  • 1,5 EL  Reissirup (Ahornsirup oder eine andere Süße)
  • 2 EL Stärke
  • 8 EL Reismehl
  • 1 EL Sesamkörner
  • 1/2 – 1 Glas Wasser
  • 1 Tüte Kohlröschen (auch Kalettes genannt)
  • Bratöl (Kokosfett, Rapsöl …)
  • Indonesiches Ketjap (glutenfrei) oder die glutenfreie Sojasoße
  • Küchenrolle oder Auskühlgitter

 

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Konsistenz des Teigs sollte dabei nicht zu fest sein sondern eher flüssig. Verwendet noch etwas mehr Wasser, damit ihr die gewünschte Konsistenz erhaltet (Siehe Bilder). Lasst den Teig mindestens 5 Minuten ziehen, bevor ihr ihn verwendet.

In der Zwischenzeit bereitet ihr das Frittierbecken vor. Befüllt euren Topf oder Pfanne mit ausreichend Öl (mindestens eine halbe Flasche/ 0,5 Liter), sodass die Kohlröschen später leicht schwimmen können.

Falls ihr die Kohlröschen nicht roh frittierten möchtet, blanchiert sie vorher für 2-3 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser und schreckt sie danach mit kalten Wasser ab. Die Röschen können jetzt in den Teig getunkt werden, bis jede Stelle bedeckt ist. Wer ein Sesam-Fan wie ich ist, der kann sie nochmals auf einem Teller mit Sesam panieren.

Gebt die in Teig getunkten Kohlröschen erst in das Fett, wenn es richtig stark erhitzt ist und brutzelt. Je nach Größe eurer Pfanne könnt ihr nun so viele Kohlröschen hineingeben, so dass sie nicht aneinander kleben bleiben. Wendet die Röschen zwischendurch, falls nötig, und lasst sie 4-5 Minuten goldig frittieren. Hier findet ihr ein Beispiel Video.

 

 

Guten Appetit

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann unterstütze mich und meine Arbeit und lade mich auf einen kleinen Kaffee einBuy Me a Coffee at ko-fi.com

 

Auch lecker

Brokkoli Hirse Salat

Brokkoli Hirse-Cous-Cous Salat Dieser ist einer meiner absoluten Lieblingssalate. Ideal für Buffets, große Feste, für unterwegs oder einfach nur zum selber genießen. Angelehnt an einen klassischen arabischen Cous-Cous Salat, verwende ich anstelle der kleinen Weizenperlen heimische Hirse. Hirse ist nämlich ein glutenfreies Getreide und viel nahrhafter und gesünder. Falls ihr Hirse noch nicht kanntet, dannRead more

Herzhafter Kürbis Crumble

Kürbis Crumble (vegan & glutenfrei) Habt ihr schon mal herzhaften Crumble probiert? In der Zubereitung ist er sehr ähnlich wie süßer Crumble mit Obst. Da ich immer wieder versuche sehr saisonal zu kochen, gab es in den letzten Tagen ziemlich viel Kürbis in Küche. Die meisten essen Kürbis nur in Form von Suppe, was eigentlichRead more

Masala Linsensuppe

Vegane Linsensuppe mit gerösteten Masala Karotten Hier teile ich ein sehr einfaches Linsenrezept mit euch. Linsen sind so gesund und sollten viel öfters in unserem Speiseplan integriert werden. Hülsenfrüchte sind generell sehr Nährstoffreich und Linsen besitzt davon den höchsten Gehalt an pflanzlichen Proteinen. Man kann Linsen so vielseitig verarbeiten. Ihr könnt zum Beispiel diesen einfachenRead more

3 thoughts on “Frittierte Sesam Kohlröschen

    1. Das geht mir genau so 😉 Dann schmecken sie dir roh frittiert vielleicht noch besser. Falls du dich nicht glutenfrei ernährst, kannst du auch einfach Tempura Mehl aus dem Asialaden kaufen… dann ist das Rezept es noch leichter 😀 Schönen Abend dir

Kommentar schreiben