Superfood Salat

Ein neues Gemüse ist da!

Wie ihr ja wisst, bin ich ein absoluter Grünkohlfan. Eigentlich finde ich alle Kohlsorten super lecker und sehr vielseitig zum Kochen. Nun ist etwas ganz Besonderes passiert, es gibt seit kurzen ein neues Gemüseprodukt auf dem Markt: KOHLRÖSCHEN!

 

 

 

Die hübschen Kohlröschen sind eine Kreuzung aus englischeM Grünkohl (dunkelgrün, mit lila Strunk) und unserem typischen Rosenkohl. Da beide Arten aus der gleichen Gattung kommen, konnte man diese auf natürliche Weise kreuzen, so dass ein ganz neues Gemüse entstanden ist. Ihren Ursprung haben sie in England, wo sie “Kalettes” getauft wurden.

Die kleinen Röschen ähneln auf der einen Seite in ihrer Größe und ihrem Strunk mehr dem Rosenkohl, aber auf der anderen Seite haben sie die typischen krausen Blätter und die gleiche Farbe wie Grünkohl. Auch geschmacklich haben sie mich im rohen Zustand stark an Grünkohl erinnert.

Mein großes WOW-Erlebnis hatte ich aber beim Kochen, denn dann verändern sie ihre dunkle und matte Farbe
(wie typisch beim Grünkohl) zu einem leuchtenden Grün.

Geschmacklich erinnern sie mich im gekochten Zustand schon mehr an Rosenkohl, jedoch sind sie viel milder und haben eine leicht nussige Note und schmecken wirklich sehr gut.

Da Kohl ja bekanntlich reich an essenziellen Nährstoffen wie Vitamin A, B6, C und K ist, steckt auch in den kleinen Kohlröschen ein echtes heimisches Superfood. Der Hersteller gibt an, dass allein schon in 100 g Kohlröschen doppelt so viel Vitamin B und C enthalten sind wie in normalen Rosenkohl. Da ich Rosenkohl immer gerne blanchiert gegessen habe, musste ich mit den Kohlröschen natürlich sofort das Gleiche ausprobieren und habe einen winterlichen Superfood Salat gezaubert. Dieser ist genau das Richtige für die kalten Wintertage. Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses kleine neue Wunderröschen zu entdecken, und ich wünsche euch auch so viel Freude damit, wie ich sie hatte. Nun zu meinem ersten Rezeptvorschlag…

 

Zutatenliste:

_ 1/2 Tasse Buchweizen
_ 1/2 Granatapfel
_ 2 Hände Kohlröschen (Kalettes)
_ 50-100g Kichererbsen aus dem Glas
_ 1 EL Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne
_ 2 EL Olivenöl
_ 2 TL Apfelessig
_ Salz & Pfeffer
_ Rote Karotten zum Garnieren als Rosen

Tipp: Die Zubereitung ist sehr vielseitig. Ihr könnt sie roh naschen oder auch in der Pfanne ca. 4-7 Minuten andünsten und als Beilage essen.
In einem anderen Rezept zeig ich euch, wie ihr sie knusprig frittiert. 

 

Zubereitung:

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Röschen für 3-4 Minuten darin kochen. Danach sofort mit kalten Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Buchweizen in einen kleinem Topf mit der doppelten Menge Wasser für ca.
    15-20 Minuten weich kochen lassen.
  3. Granatapfelkerne vorbereiten und Sonnenblumen- sowie Kürbiskerne in einer Pfanne leicht anrösten.
  4. Wenn der Buchweizen fertig ist, kann er mit den Röschen, den Kichererbsen und den Kernen auf einem Teller vermischt werden.
  5. Danach rührt ihr das Dressing an und gebt es über den Salat. Wer möchte, kann schmale Karottenstreifen mit dem Schäler schneiden, in kleine Röschen rollen und noch auf dem Teller garnieren. Ich habe hierfür rote Karotten verwendet.

 

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann unterstütze mich und meine Arbeit und lade mich doch auf einen kleinen Kaffee ein:  Buy Me a Coffee at ko-fi.com

 

Auch lecker

Aprikosen Cheesecake

Vegan und glutenfreier Aprikosen Cheesecake Dieser vegane Aprikosenkuchen mit fruchtiger Cheescake Füllung und nüssig-saftigen Boden ist der absolute Hammer. Aprikosen sind einfach so toll zum Backen, denn sie behalten ihre Form bei, werden aber extrem cremig. Das Beste ist aber, der Kuchen besteht nur aus GUTEN ZUTATEN und macht ihm zu einer gesunden Genussexplosion. HierRead more

Erdnussbutter Granola

Knuspriges Erdnussbutter Granola Alle zwei Wochen mache ich eine große Menge frisches Knuspermüsli “Granola” für meinen Frühstücksvorrat. Dieses mische ich dann mit meinem Müsli, Smoothies oder Früchten. Eigentlich hatte ich schon etliche verschiedene Granola-Versionen ausprobiert, zum Beispiel mit getrockneten Aprikosen oder Zitrone, aber bis ich auf die Idee kam, meine alten Erdnussreste zu einem leckerenRead more

Vegane Ostereier /Zuckerfrei

Vegan und glutenfreie Ostereier Pralinen mit fruchtiger Füllung Ostern ist alles andere als vegan 😀 Überall sind Eierspeisen oder Eierdekorationen zu sehen. Ich war schon immer großer Osterfan und habe damals gerne Eier bemalt. Jetzt freue ich mich aber auf die neuen Osterherausforderungen wie im letzten Jahr meinen veganen “Eiersalat” und dieses Jahr meine Schokoladeneier.Read more

 

 

Kommentar schreiben