Kürbis Schoko Muffins

Vegan & glutenfreie Kürbis Muffins

Hier kommt ein super leckeres Muffin Rezept für euch. Wie die letzten zwei Rezepte ist auch dieses mit Kürbis, zu Ehren seiner Saison 😉 . Für dieses Rezept habe ich wieder versucht, gesündere Zutaten zu wählen als für herkömmliche Muffin Rezepte. Das besonders an dem Teig ist, dass ich diesmal Kichererbsenmehl verwendet habe. Ich bin ein absoluter Fan von Kichererbsenmehl, da es Proteinhaltig ist, weniger Kalorien/ Kohlenhydrate hat, viele Mineralstoffe aufweist und somit eine tolle, glutenfreie und viel gesündere Alternative zu Weizenmehl ist. Ich muss gestehen es ist mein erstes süßes Rezept mit Kichererbsenmehl und ich war so positiv begeistert, dass die Muffins es direkt auf den Blog geschafft haben. Geschmacklich passen Kürbis, Kichererbsenmehl und Zimt einfach so toll zusammen. Die Karamellnote von Ahornsirup und Kokosblütenzucker gibt dem Geschmack dann noch das kleine i-Tüpfelchen. Ich bin gespannt, ob ihr auch so begeistert seid wie ich 🙂 , hinterlasst mir gerne euer Feedback.

Ihr solltet alle Zutaten für die veganen Kürbis Muffins in jedem Bioladen finden können.

DIE VEGANEN MUFFINS SIND:

  • super lecker
  • schnell und einfach zuzubereiten
  • komplett pflanzlich
  • saftig
  • eine gute Proteinquelle dank des Kichererbsenmehls
  • schön schokoladig
  • perfekt für Kinder
  • mit gesünderen Zucker gesüßt

WEITERE VEGANE KÜRBIS REZEPTE, DIE EUCH SCHMECKEN KÖNNTEN:

 

Vegan Kürbis Muffins

Menge: 6 Stück

Zutaten

  • 150 g Kürbispüree
  • 6 EL Kokosöl
  • 100 g Tapioka
  • 60 g Kichererbsenmehl
  • 2 EL Leinsamenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 7 EL Ahronsirup
  • 2 EL Kokoszucker
  • 80g Schokochips

Zubereitung

  • Kürbis waschen, in Stückchen schneiden und im Topf mit Gareinsatz weich kochen.
  • Den weichen Kürbis mit dem Kokosöl und Sirup fein pürieren.
  • Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den feuchten Zutaten vermischen.
  •  Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Muffins für 25- 35 Minuten backen.
  • Die Muffins für ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Sie festigen sich noch und lassen sich dann besser aus der Form holen.




KANN ICH EIN ANDERES MEHL ODER ZUCKER FÜR DIE VEGANEN MUFFINS VERWENDEN?

Ja das könnt ihr, jedoch solltet ihr nur das Kichererbsenmehl austauschen. Hierfür könnt ihr Buchweizenmehl, Teff, Vollkornreismehl oder sonstiges verwenden. Das Tapioka solltet ihr nicht austauschen wenn ihr auf Kichererbsenmehl verzichtet, da diese auch tolle Bindeeigentschaften hat. Tapiokamehl hat eine zähe und elastischere Eigenschaft als Maisstärke oder Kartoffelstärke. Das Muffin Rezept würde trotzdem funktionieren, aber leider nicht genau die gleiche Konsistenz haben wie meine Muffins 😉 . Ihr könnt Ahornsirup mit Agavendicksaft oder Reissirup ersetzen. Den Kokosblütenzucker könnt ihr auch komplett weglassen, bloß ist dieser für die Karamellnote zuständig.

KANN MAN DIE MUFFINS EINFRIEREN?

Ja, man kann die Muffins super einfrieren. Sie sollten komplett abgekühlt sein und in einem schließbaren Gefrierbeutel aufbewahrt werden. Ich würde sie maximal bis zu sechs Wochen einfrieren.

 

 

LASST UNS IN KONTAKT BLEIBEN!

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, lasst mir gern ein Kommentar oder eine Nachricht da. Darüber freue ich mich immer! Gerne könnt ihr mir auch auf Instagram und Pinterest folgen!

Kommentar schreiben