Pfeffer-Cranberry- Orangen Kekse

You will find the english version below.

Dieses Jahr werde ich hausgemachte Kekstütchen verschenken. Da ich roten Pfeffer, in Kombination mit süßen Sachen, immer sehr spannend finde (kenne es bisher nur aus Schokoladen), habe ich mich mal an eine eigene Winterkreation gewagt: Fruchtige Cranberry Stückchen, mit aromatischer Orangennote, in einem sandigen Bett – umschleiert von orientalischen roten Pfeffer … So hatte ich mir das erträumt und so lecker sind sie dann zum Glück auch geworden. Es sind allerdings absolute Erwachsenen-Kekse, da die rote Pfeffernote schon einen dominierenden eigenen Geschmack hat, den man einfach mögen muss.

 

Hier meine Zutaten:
130g glutenfreies Mehl
(50g Reismehl, 40g Maisstärke, 40g Tapioka Stärke, 1 TL Johannisbrotkernmehl)
50g vegane Butter (Bsp. Alsan) in Raumtemperatur
50ml Reissirup (oder Ahornsirup, Agarvendicksaft)
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 TL geriebene Schale einer Bio Orange
1 Msp gemahlenes Vanillepulver
10 Cranberries (klein geschnitten)
1 EL rote Bio Pfefferkörner (ganze und zerbrochene)

Vorbereitung: Den Teig mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen oder am besten abends vorbereiten und dann über Nacht ziehen lassen.

  1. Butter mit dem Reissirup, Cranberries, Vanille und dem Orangenabrieb cremig rühren.
  2. Die übrigen Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Handmixer und den Knethaken zu einer Masse rühren bzw. kneten.
  3. Die Schüssel könnt ihr nun abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  4. Nachdem der Teig abgekühlt und die Masse gut durchgezogen ist, könnt ihr auf einem ausgelegten Backpapier oder einer mit Mehl/Stärke bestreuten Fläche, die Masse in Portionen durchkneten und vorsichtig ausrollen (wenn der Teig noch zu sehr klebt, macht euch nochmals ein Gemisch aus Stärke und Mehl zum Bestreuen). Die Schicht sollte beim Ausstechen ungefähr 5 mm dick sein. Nun könnt ihr einige Pfefferkörnchen zerbrechen und mit den ganzen Körnern, in die Formen (ca. 1-2 Stück je Keks )oder in die ausgerollte Fläche eindrücken.
  5. Den Ofen auf 170 Grad vorwärmen und die Kekse dann für 10  Minuten backen (sie härten beim Abkühlen nochmals nach).

Nachdem sie abgekühlt sind, könnt ihr sie in kleine Tütchen zum Verschenken abpacken, oder ihr esst sie einfach bis zur Hälfte alle alleine auf und freut euch über den Geschmacksrausch 😉

Tipp: Die Kekse werden sehr sandig und zart, demnach keine zu komplizierten, oder großen Stechformen wählen, da die Formen sonst brechen könnten. Anstelle von Orangenschalen, könnt ihr auch Zitrone benutzen. Ganz ohne geht es natürlich auch, dann würde ich aber dann das Doppelte an Cranberries verarbeiten.

Wollt ihr mehr? Dann folgt mir bei Instagram

English recipe:


130g Glutenfree flour
(50g rice flour, 40g corn starch, 40g tapioca starch , 1 tsp guar gum)
50g Vegan butter (soft)
50ml Rice syrup (or marble syrup, agave…)
1/2 tsp Baking soda
1 tsp Skin of an organic orange
1 Pinch of vanilla powder
10 Cranberries (in small pieces)
1 tbsp Red organic pepper  (whole and broken balls)

Instruction :

  1. Combine butter with all wet ingredients.
  2. Mix the dry ingredents in another bowl together.
    Bring with a hand mixer the wet and dry Ingredients to a dough together. You can also use your hands.
  3. Let the dough rest for at least 1 hour in your fridge or over night (cover the bowl).
  4. Roll out the dough on your desk and use some flour to sprinkle if it gets to sticky. Press the pepper balls into the dough and roll over again or just press them in the finish shapes. Make sure the dough is 5 mm high, when you cut out your shapes.
  5. Turn the oven to 350°F and bake the cookies for 10 minutes(if you find any spelling mistakes, then don’t

    hesitate to let me know, my english is not perfect 😉 )

Take a look at my Instagram account …

Andere Rezepte

Nusstorte mit Feigen Füllung

Vegan und glutenfreier Nusskuchen mit Feigenfüllung und Kokossahne Es gibt so viele verschiedene Kuchensorten und trotzdem schwirrt einem meist nur Käse- und Schokoladenkuchen im Kopf herum. Die Idee einen veganen und glutenfreien Nusskuchen zu machen, kam mir deshalb sehr spontan. Beim Aufräumen habe ich die Tage eine Tüte gemahlene Haselnüsse aus der Oster Zeit gefundenRead more

Matcha-Schoko-Brownies

Matcha-Schokoladen-Brownies ohne Mehl Was gibt es besseres als Kuchen ohne Mehl, der sich super leicht herstellen lässt und auch noch himmlisch gut schmeckt. Diese saftigen Brownie Happen sind in Vergleich zu herkömmlichen Brownies super gesund und eigenen sich hervorragend zum Mitnehmen als Snack für unterwegs oder auf Reisen. Das ist definitiv eines meiner einfachsten veganenRead more

Käsekuchen vegan & glutenfrei

Einfacher veganer und glutenfreier Käsekuchen Nach einer kleinen Frühlingspause seit meinem letzten Rezeptpost melde ich mich nun endlich zurück, mit einem tollen Sommer Rezept: Käsekuchen! Ganz lange hatte ich mich nicht an veganen Käsekuchen herangewagt, da ich alle bisherigen Rezeptempfehlungen oft so umständlich fand und immer Seidentofu, der nicht überall zu kriegen ist, verwendet wurde.Read more
 

2 thoughts on “Pfeffer-Cranberry- Orangen Kekse

Kommentar schreiben