Rote Bete Crêpes

Vegane und glutenfreie Rote Bete Crêpes

 

Diese Crêpes sind echte wunder Crêpes, denn Ihr braucht lediglich nur 2 Zutaten und habt in kurzer Zeit unglaublich leckere und herzhafte vegane Crêpes gemacht, ganz ohne Eier, ohne Milch, ohne Getreide, aber dafür mit ganz viel guten Proteinen.

Der Teig besteht aus Kichererbsenmehl, welches einen aromatischen Geschmack mitbringt und sich perfekt als Beilage zu herzhaften Gerichten am Abend, wie zum Beispiel einer veganen Pilzcreme Soße, Hummus oder einem Salat mit Senfdressing am Nachmittag eignet.

Dieses Rezept könnt ihr ganz gemütlich in eurem Standmixer oder konventionell in der Schüssel mit einem Schneebesen zubereiten.

Rote Bete Crêpes Rezept

Menge: ca. 4-5 Crêpes (abhängig von der Pfannengröße )

Zutaten

  • 150g  Kichererbsenmehl
  • 320 ml Rote Bete Saft oder nur Wasser
  • 1/3 TL Salz (optional)

Zubereitung

  • Das Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben und mit dem Saft gut verrühren, sodass ein klumpenfreier Teig entsteht. Oder gebt beide Zutaten für ca. 1 Minute in euren Mixer.
  • Lasst den fertigen Teig mindestens 20-30 Minuten ruhen.
  • Erhitzt eine große Pfanne auf mittlerer Hitze und verteilt gleichmäßig Kokosöl oder Rapsöl (aber nicht zu flüssig).
  • Gebt eine kleine bis mittelgroße Suppenkelle mit Teig in die Pfanne und verteilt ihn gut.
  • Ca. 2-3 Minuten von beiden Seiten Braten, bis sie leicht braun werden und einen knusprigen Rand bekommen.
    → ACHTUNG:  Je mehr Teig ihr verwendet, desto dicker werden eure Crêpes. Dünne Crêpes werden am Rand schön knusprig. Die Crêpes können bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie sollten dabei abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen und brechen. Achtet darauf, dass ihr eine geeignete Pfanne verwendet, denn bei unbeschichteten Pfannen pappt der Teig schnell an.

Pimp My Recipe

für dieses Rezept müsst ihr keinen Rote Bete Saft als Flüssigkeit nehmen, sondern könnt auch Kokosmilch oder einfach Wasser verwenden. Beides habe ich schon ausprobiert und schmeckt super. Je nach gewünschter Geschmacksrichtung, kann der Crêpeteig auch mit Kräutern, indischen Gewürzen, Chili oder Knoblauch verfeinern werden.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, das Rezept hat euch gefallen und ich freue mich, wenn ihr mich auf Instagram oder Pinterest besucht. Euer Feedback ist immer willkommen 😉

Eure
Joana

 

Auch lecker

Wurzelgemüse Cremesuppe

Winterliche Cremesuppe aus saisonalem Wurzelgemüse Wer von euch kauft regelmäßig Wurzelgemüse im Supermarkt ein? Von meinen Freunden weiß ich, dass bis auf Kartoffeln und Karotten, keiner jemals Rote Bete oder Pastinaken gekauft hat :). Der einzige Grund ist, dass sie nicht wissen was sie damit kochen können. Im Gegenzug kaufe ich dieses Gemüse zur WinterzeitRead more

Ofengemüse mit Remoulade

Gebackener Rosenkohl mit Fächersüßkartoffeln und selbstgemachter Remoulade Winterlich und deftig ist mein heutiges Rezept für euch. Es sind 3 tolle Beilagen, die ihr gut zu Bratlingen, Sojawürstchen oder eurem Weihnachtsessen zubereiten könnt. Die meisten schrecken immer vor selbstgemachter Mayonnaise zurück, dabei ist das unglaublich einfach und schnell zu machen und nach eurem ersten Versuch wirdRead more

Vegane Pilz Quiche

Vegane Pilzquiche mit Kräutern Jetzt können sich die Quiche-Liebhaber unter euch freuen… nach so langer Zeit, gibt es endlich wieder ein Quiche Rezept von mir. Vor fast 3 Jahren hatte ich nämlich ein Brokkoli-Quiche-Tart Rezept mit Leinsamenboden für euch online gestellt. Heute stelle ich euch ein klassisches Quiche Rezept vor, mit frischen Pilzen, wie Kräutersaitlinge,Read more

 

Kommentar schreiben