Home Süßes Nuss-Schoko Creme

Nuss-Schoko Creme

von Joana Foodreich

Viele selbst gemachte vegane Schokoladen-Aufstriche haben meistens Bananen oder Avocados als Grundlage. Dadurch ist die Konsistenz eher Pudding- oder glibberartig und der Eigengeschmack sticht natürlich stark heraus. Das man mit Kichererbsen unglaubliches machen kann, ist ja schon bekannt, demnach war ich nicht überrascht als ich von einer Schokocreme auf Kichererbsenbasis gehört habe. Püriert bieten diese nämlich eine wundervolle Masse, die nach belieben in verschiedene Geschmacksrichtungen verwandelt werden kann. Das es mir gut geschmeckt hat sieht man ja auf den Bildern 🙂 Ich war einfach so vertieft, dass ich total vergessen habe Fotos zu machen…

Bei den Zutaten habe ich anstelle von Zucker, weiche Medjool Datteln verwendet. Alternativ können natürlich auch Zuckerrübensirup oder andere feuchte Süßmittel verwendet werden. Ein weiterer Geschmacksträger ist Fett, weshalb ich Koksöl oder Erdnussöl für die perfekte Note empfehlen würde. Um den nüssigen Geschmack zu unterstreichen, kann man noch sehr fein gemahlene Haselnüsse hinzugeben oder wem eine sehr cremige Konsistenz wichtig ist, der kann auch 1-2 EL Nussmus verwenden (ist natürlich auch ein Kostenpunkt).

schoki

 

Zutaten (für 1 Gläschen):

_ 100 Gramm Kichererbsen (ohne Salz aus dem Glas)
_ 1 EL (25g) entöltes Kakaopulver (aus fairem Handel)
_ 25g gemahlende Haselnüsse (optional)
_ 1 EL Erdnussöl oder Kokosöl
_ 5 getrocknete Medjool Datteln (geschnitten und über Nacht in Wasser eingeweicht)
    oder 100g Zuckerrübensirup/ Reissirup/ Ahornsirup
_ 2 – 3 EL Pflanzenmilch (z.B. Mandel- oder Reisdrink)
Zubereitung:
Den Kakao und die Pflanzenmilch mit einander vermischen und die entsteinten und klein geschnittenen Datteln, mit den Kichererbsen der Flüssigkeit hinzugeben. Alles mit einem leistungsstarken Handmixer pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Diese in ein sauberes Glas abfüllen und im Kühlschrank maximal eine Woche aufbewahren (oder löffelt es wie ich in einem Zuge leer).

 

schoki2

 

schoki3

Hier könnt ihr noch einen schönen Repost von Feuer&Flamme sehen, mit weiteren Varianten…

[recipe-grid cat=”süßes” posts=”3″ grid=”third” excerpt=”no”]Recipe Grid[/recipe-grid]

Weitere Rezepte

17 Kommentare

Grünzeug Sonntag, der 7. Februar 2016 - 17:06

Juhu, da ist er, der Schokoaufstrich! 🙂

Das Rezept liest sich klasse und ich kann sehr gut verstehen, weshalb das Glas schon leer ist.
Über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Kichererbsen staune ich auch immer wieder – erst heute habe ich einen süßen Frühstücksbrei damit zubereitet und es hat sehr gut geschmeckt. 🙂

Liebe Grüße
Jenni

Antworten
Berlin Food Design Sonntag, der 7. Februar 2016 - 17:12

Wow, Frühstücksbrei da wäre ich ja nie drauf gekommen… Süßt du den dann?

Antworten
Feuer & Flamme Montag, der 8. Februar 2016 - 07:43

Wow das klingt ja mal richtig lecker! Endlich ein Rezept ohne Avocado 🙂 Wir mögen zwar Avocado richtig gerne aber nicht in Kombination mit Schokolade, dein Rezept werden wir sicherlich bald mal ausprobieren 🙂

Antworten
Berlin Food Design Montag, der 8. Februar 2016 - 12:15

Super, viel Spass und tauscht ruhig eure Erfahrungen hier aus… Dann profitierte wir alle von 😉

Antworten
Andrea Lammert Montag, der 8. Februar 2016 - 07:56

Oh, das sieht lecker aus! Die Seite auch, da folge ich mal schnell

Antworten
Berlin Food Design Montag, der 8. Februar 2016 - 12:13

Danke, das freut mich

Antworten
Sharon Mittwoch, der 10. Februar 2016 - 13:59

Wow das sieht ja sowas von lecker aus! Tolles Rezept 🙂
Bist Du auch auf IG?
Liebe Grüß,
Sharon

Antworten
Berlin Food Design Mittwoch, der 10. Februar 2016 - 15:17

Danke! Auf instagram findest du mich unter @berlinfooddesign 😉

Antworten
Sharon Donnerstag, der 11. Februar 2016 - 11:39

Klasse!

Antworten
Feuer & Flamme Sonntag, der 14. Februar 2016 - 12:16

Hallo liebe Joana! Wir finden deinen Blog ganz toll und haben dich für den Liebster-Award nominiert. Wir würden uns sehr freuen wenn du mitmachst und unsere Fragen beantwortest 🙂
Liebe Grüsse Sandra & Patrick

Antworten
Berlin Food Design Montag, der 15. Februar 2016 - 21:28

Hallo Ihr Zwei, vielen Dank. Das freut mich sehr. ich hatte vor ein paar Monaten schon mal einen bekommen, aber war sehr überfordert, da ich kaum Blogs unter 300 Followern kannte die ich hätte weiter verlinken können und auch erst ein paar Monate dabei war. Mittlerweile ist meine Liste gewachsen und ich kann endlich mitmachen 😉 Ich nehme mir die Tage für diesen Beitrag ausgiebig Zeit. Alles Gute LG Joana

Antworten
Feuer & Flamme Dienstag, der 16. Februar 2016 - 06:49

Uns ging es bei der ersten Nominierung auch so. Wir kannten noch gar nicht so viele Blogs und da war es schön schwer gute Blogs weiter zu verlinken 🙂 Schön das du mitmachst! Lg Sandra & Patrick

Antworten
Feuer & Flamme Freitag, der 19. Februar 2016 - 17:41

Hallo Joana! Wir haben soeben den Beitrag über vegane Nutella auf unserem Blog veröffentlich und auf dein Rezept verwiesen 🙂 Wenn du Lust hast, kannst du ja deine Leser auf den Beitrag aufmerksam machen, das wäre toll 🙂 Liebe Grüsse Sandra & Patrick

Antworten
Feuer & Flamme Sonntag, der 14. Februar 2016 - 12:25 Antworten
Fit Friday: Vegane Nutella 3 Varianten | Feuer & Flamme Freitag, der 19. Februar 2016 - 17:39

[…] als Basis Kichererbsen. Ja, ihr habt richtig gelesen, KICHERERBSEN! 😉 Dieses Rezept hat Joana von Berlin Fooddesign letztens auf ihrem Blog gepostet und wir wollten das unbedingt ausprobieren. Wie bereits der Titel […]

Antworten
Liebster Award Montag, der 22. Februar 2016 - 20:46

[…] immer eine Überraschung ist. Inspiererend sind aber auch so kleine Challanges, wie zum Beipspiel Vegane Schokocreme zu machen, oder meine Lieblingstorte „Schwarzwäder Kirsch“ als vegan und glutenfreien Küchen […]

Antworten
Nuss-Schoko Creme – berlinfooddesign Freitag, der 10. März 2017 - 08:35

[…] Hier zum Rezept. […]

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos