Glutenfreies Knäckebrot

Vegan und glutenfreies Knäckebrot selber machen

Diese selbst gemachten Knäckebrot-Stangen sind bei meinen Gästen immer der absolute Renner :D. Die verschiedenen Körner wie Sonnenblumenkerne, Chias oder Leinsamen, machen sie zu einem sehr gesunden Snack für Dips oder einfach als Fingerfood für unterwegs. Ihr könnt die Körnermischung für  das Knäckebrot selber weiterentwickeln und zum Beispiel auch mit Quinoa, Kürbiskernen oder Nüssen ergänzen. Verwendet einfach das Mischverhältnis von 100g Körnern und 50g Mehl, so gelingt das Rezept auch für eure Freestyle-Sorten 😉

 

 

 

Knäckebrot Rezept

Menge: ca. 2/3 Backblech (ungefähr 25 x 30cm)

Zutaten

  • 5 EL  Sonnenblumenkerne (ca. 40g)
  • 4 EL  Sesamkerne (ca. 25g)
  • 4 EL  Leinsamen (ca. 25g)
  • 2 EL Chiasamen (ca. 10g)
  • 2 EL  Kartoffel- oder Maisstärke (ca. 20g)
  • 2 EL Kichererbsenmehl (ca. 25g)
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 3 EL Kokosöl oder Rapsöl (ca. 25g)
  • ca. 80 g heißes Wasser

Zubereitung

  • Alle trockenen Zutaten in eine hitzebeständige Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
  • Danach das Öl und das heiße Wasser hinzugeben und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Jetzt den Ofen vorheizen.
  • Mit einem feuchten Löffel die Masse gleichmäßig (ca. 0,5 cm dick) auf einem normalen mit Backpapier ausgelegten Backblech dünn verteilen.
  • Das Blech mit dem Teig für ca. 15 Minuten bei 190 Grad backen und ihn danach mit einem Messer in Streifen schneiden.
  • Das Blech wird nochmals für 25 Minuten in den Backofen.
  • Lasst das Blech danach gut abkühlen. Erst dann wird das Knäckebrot knackig und kann auseinander gebrochen werden.
    → ACHTUNG: Die Backzeiten sind stark von der Ofenart abhängig. Ich backe mit Gas, andere Öfen könnten weniger Zeit brauchen. Reduziert die Zeit nach dem Einschneiden lieber auf 15 Minuten.

 

 

 

 Hat euch dieses Rezept gefallen? Teilt eure Freestyle Versionen auf Instagram mit mir… ich bin gespannt.

 [yasr_visitor_votes size=”medium”]

 

Auch lecker

Mexikanischer Salat mit Maiswaffeln

Veganer Bohnensalat mit glutenfreien Maiswaffeln Dieses leckere Rezept ist für ein veganes Brunch entstanden, weil es aus zwei Komponenten besteht, die sich super mitnehmen und zu anderen Gerichten kombinieren lassen. Schon länger hatte ich geplant euch mal ein herzhaftes Waffel Rezept auf den Blog zu stellen und da ich ein absoluter Mais Fan bin, geht’sRead more

Kartoffel-Hirse Bällchen

Einfaches Rezept für knusprige Kartoffel- Hirse Bällchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen Bevor ich die Bällchen beschreibe, muss ich kurz schonmal loswerden,  dass ich sie liebe. Sie sind knusprig von außen und weich von Innen. Die Kartoffel gibt den veganen Bällchen eine cremige Konsistenz und die Hirse als Gegenspieler, bringt Biss ins Spiel, sodass sie ihre festeRead more

Kartoffel-Kurkuma Bowl

Ofenkartoffeln mit Kurkuma-Dressing Dieses Rezept gehört zu meinen Kurkuma Experimenten aus der Küche. Einige von euch kennen bestimmt schon die gesunden Gummis mit Kurkuma & Orange, die vor einigen Wochen entstanden sind. Die Kombination aus Orange und Kurkuma hat mir so gut gefallen, dass ich sie auch als Dressing einmal ausprobieren musste. Für alle dieRead more

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 thoughts on “Glutenfreies Knäckebrot

  1. Hallo, ich will das Rezept in nächster Zeit während der kalten Tage mal ausprobieren, aber ich wollte mal fragen, ob man auch andere Mehlsorten statt des Kischererbsenmehls verwenden kann ? Gibt es vielleicht Alternativen dazu ?
    Liebe Grüße 🙂

    1. Hallo Lena, entschuldige meine verspätete Antwort. Natürlich kannst du auch andere Sorten verwenden. Es gibt mittlerweile viele tolle Proteinmehle wie Lupinenmehl, oder Hanfmehl. Die beste Alternative wäre aber Reismehl oder Kartoffelstärke, da Reis und Kartoffeln eine tolle bindende Eigenschaft haben. Viel Spaß beim Knuspern 😉

      LG
      Joana

Kommentar schreiben