Home Salzig Auberginen Salat

Auberginen Salat

von Joana Foodreich

Orientalischer Auberginen Teller

Unter 40 Minuten

4 Personen

                Einfach

Die Aubergine ist ein so tolles Gemüse, doch oft muss ich feststellen, dass sich viele nicht an die Zubereitung trauen oder nicht wissen was sie damit kochen sollen. Aus diesem Grund widme ich diesen Blogbeitrag der großartigen Aubergine und zeig euch ein sehr leckeres Rezept für eine einfache, orientalische Vorspeise.

Dieser Beitrag ist zusammen mit dem niederländischen Auberginenverband entstanden. In Holland werden verschiedenste Sorten von Auberginen angebaut, wie zum Beispiel runde bis hin zu pinken oder weiss gestreiften. Der Vorteil ist hier, dass die Auberginen über sehr kurze Transportwege zu uns kommen, was das Klima schont und viel nachhaltiger ist. 

Eine Speziaität in vielen Ländern

Wir kennen Auberginen meist aus der mediterranen Küche, wie z.B. „Ratatouille“ aus Frankreich oder als Auflauf wie das griechische „Moussaka“. Die Aubergine findet man aber in verschiedensten Ländern auf dem Kontinent in unterschiedlichsten Formen. In Asien gibt es zum Beispiel kleine runde, grüne Auberginen die in einem Kokos Curry serviert werden ( Sehr lecker, sie sind viel bissfester als die großen lila farbenden von uns). In Taiwan hab ich die dünnen und langen „japanischen“ Auberginen kennengelernt, welche als Vorspeise gebraten und in dunkler Würzsoße mit Chilli serviert wurden: Ein Traum! Besonders die unterschiedlichen Formen und Konsistenzen machen die Aubergine zu einem spannenden Gemüse mit großem Kocherlebnis. Übrigens findet ihr hier auch eine große Auswahl an leckeren Rezepten.

Auch gut zu wissen, die Früchte enthalten Kalium, Vitamin C  und sogar Antioxidantien, die uns vor schädlichen Stoffen schützen. Die Schale der Aubergine sollte unbedingt mitgegessen werden, denn sie ist reich an B-Vitaminen.

Tipp

Du solltest die Aubergine immer entwässern bevor du sie brätst. Sie besteht nämlich zum größten Teil aus Wasser. Wenn du sie mit Salz bestreust, verliert sie Wasser und nimmt später weniger fett auf und wird beim Garen weicher. Die austretende Flüssigkeit wird anschließend abgetupft.

Wie Lager ich meine Auberginen?

Ihr solltet sie nicht im Kühlschrank lagern, denn das ist viel zu kalt für sie. Ideal ist Zimmertemperatur oder etwas kühler. Auch sollten sie getrennt von Obst und Gemüse wie Äpfel oder Tomaten gelagert werden, sonst verdirbt sie schneller. Wenn ihr das beachtete, bleiben sie locker eine Woche schön frisch.

Auberginen richtig Braten: Tipps!

Damit das Rezept besonders gut gelingt, habe ich noch ein paar Tipps für dich.

  • Bestreue die Aubergine immer vorher mit ausreichend Salz. Lasse es ca. 15 Minuten einwirken und spüle sie anschließend mit Wasser ab und verwende ein Küchentuch zum Abtupfen der Feuchtigkeit.
  • Damit das Auberginenfruchtfleisch schön hell bleibt, kannst du sie mit einer Zitronenscheibe einreiben. 
  • Die Aubergine nicht einfach in einer öligen Pfanne braten, dadurch wird sie sehr matschig und fettig. Viel besser ist es, wenn ihr sie mit einem Pinsel sehr dünn mit Bratöl bestreicht. Als Alternative könnt ihr sie vor dem Braten auch leicht bemehlen. Dadurch werden die Poren etwas verschlossen.
  • Je dünner die Auberginen Scheiben sind, desto kürzer ist die Bratzeit. 

Wie hat es euch geschmeckt?

DieWenn ihr das Rezept ausprobiert habt, lasst mir gern ein Kommentar oder eine Nachricht da. Ich freue mich über euer Feedback!

Weitere Rezepte

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos