Home Süßes Chai Brownies

Chai Brownies

von Joana Foodreich

Sonntag habe ich alte Fotos von meinen Chai Brownies gefunden. Die sind nach dem Fotografieren in Vergessenheit geraten, da ich sie falsch abgelegt. Nach den Blättern zu urteilen sind sie im Herbst entstanden… oh man die Zeit vergeht so schnell. An diesem Rezept habe ich jedenfalls lange gebastelt. Bin nämlich eher der Vanille- anstatt der Schokotyp und dachte mir, man könnte doch auch mal Brownies ohne Schoki machen. Der Versuch ist beim zweiten Anlauf auch schon sehr Brownie mäßig geworden, dass heißt schön feucht und leicht matschig, aber außen fest.

Die Banane ist der optimale Weichmacher und tritt durch den Zimt geschmacklich etwas in den Hintergrund, wodurch ein schöne Gesamtwürze entsteht.

chaibrownies6_kl

Zutaten:
60g Tapioka Stärke
40g Rohrzucker (wer es generell süßer mag sollte das doppelte nehmen)
50g gemahlene Mandeln
1 EL Leinsamenmehl (oder geschrotete) +4 El heißes Wasser
1 Msp Vanille Mark
1 Msp Salz
2 Reife Bananen
4 EL Kokosnuss Öl
100ml schwarzer Tee
1 Tl Zimt
1Tl Weinsteinbackpulver
1/2 Tl Ingwer gemahlen
1/2 Tl Pfeffer
Pecan Nüsse

 

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und ein kleines Backblech (oder Auflaufform) mit Backpapier auslegen.
  2. Verrühre die Leinsamen mit dem heißen Wasser und lass es kurz andicken.
  3. Schmelze das Koksöl mit dem Zucker in einer kleinen Pfanne.
  4. Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel zu einem matschigen Brei. Gebe alle weiteren Zutaten hinzu und vermische sie gut. Gegebenenfalls noch mehr Tee falls der Teig zu trocken erscheint.
  5. Verteile die Masse auf dem Backpapier und streiche sie mit einem Spachtel glatt.
  6. Garniere sie mit den Nüssen nach belieben und backe das Ganze für ca. 25 Minuten.
  7. Danach abkühlen lassen und in Portionen schneiden.

Blech

 

chaibrownies2_kl

 

chaibrownies3_kl

 

chaibrownies5_kl

 

chaibrownies4_kl

 
[recipe-grid cat=”süßes” posts=”3″ grid=”third” excerpt=”no”]Recipe Grid[/recipe-grid]

Weitere Rezepte

7 Kommentare

Elisa Monday February 15th, 2016 - 09:31 PM

Hmm, die sehen ja wirklich traumhaft aus! 🙂

Antworten
Berlin Food Design Monday February 15th, 2016 - 09:42 PM

Danke :*

Antworten
Grünzeug Thursday February 18th, 2016 - 08:49 PM

Ich kann mich nur anschließen – die Brownies sehen wirklich klasse aus und das Rezept klingt sehr spannend. Ich kann mir gut vorstellen, dass da ein schön harmonisches Geschmackserlebnis darauf wartet, ausprobiert zu werden. 🙂

Liebe Grüße
Jenni

Antworten
Berlin Food Design Thursday February 18th, 2016 - 08:50 PM

Danke! …schönes Profilbild übrigens 😉

Antworten
Grünzeug Thursday February 18th, 2016 - 09:20 PM

Ui, danke dir! 🙂

Antworten
Matcha Buchweizen Schnitten Wednesday March 9th, 2016 - 05:47 PM

[…] ihr schon meine Chai Brownies oder meine Spinat […]

Antworten
Aprikosen Marmelade ohne Zucker Monday June 13th, 2016 - 06:44 PM

[…] Schaut euch auch meine leckeren  Carrot cake oder Chai Brownies an. […]

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos