Marmelade ohne Zucker

Die Aprikosen Season fängt gerade wieder an und voller Sehnsucht an meine lieblings Marmelade habe ich mich an eine neue Kreation gewagt.

Eigentlich ist diese nicht groß anders, ausser das ich den Zucker komplett weggelassen habe. Anstelle von ungesunden Industriezucker, habe ich Medjool Dattel verwendet. Diese haben eine ganz eigene Süße, viel fruchtiger und aromatischer. Datteln haben zwar auch Kalorien, dafür zählen sie aber zu den gesündesten Zuckerersätzen. In ihnen steckt nämlich reichlich Vitamin B und C und jede Menge Kalium, was gut für unser Herz und Blutdruck ist, sowie Magnesium und Eisen. Datteln sollen auch vor Gefäßerkrankungen schützen und die Leber schonen. Ein weiterer guter Punkt ist außerdem, dass in Datteln auch viel Vitamin A steckt, was der Hornhaut hilft, sich zu regenerieren und die Augen länger ihre Leistung beibehalten.

Zurück zur Marmelade. Natürlich beeinflusst die Dattelsüße den Geschmack der Aprikosenmarmelade deutlich, aber dadurch bekommt sie einen völlig anderen Charakter. Sie ist viel herber und erinnert mich an süßes Chutney, welches man zu herzhaften Gerichten isst. Die Lavendelnote ist sehr dezent und steht geschmacklich nicht zu stark im Vordergrund wie bei meiner Vorgänger Variante.

Besonders gut schmeckt sie mir in Salatdressings mit Olivenöl und etwas hellen Balsamico Essig. Ich bin gespannt wie ihr die Dattelmarmelade kombiniert. Nun aber zum wichtigsten, dem Rezept:

 

 

Zutatenliste:
  • 600g Aprikosen
  • 1,5 Tl Apfelpektin
  • 20 Datteln
  • 1 Tl Lavendelblüten
  • 1 Prise Bourbon
  • 1 El Zitronensaft

Zubereitung:
Die Aprikosen gut waschen, entsteinen und in Stückchen schneiden. Die Datteln ebenfalls entkernen und in kleine Scheiben schneiden, soweit das geht. In einem Topf beide Zutaten mit dem Zitronensaft zum Kochen bringen und gut umrühren. Falls die Masse wenig Wasser abgibt, könnt ihr etwas Wasser (1/3 Glas) in den Topf geben. Danach die anderen Zutaten hinein geben und mit dem Pürierstab alles fein mixen. Die cremige Marmelade muss jetzt nochmal 5 Minuten weiter kochen, bevor sie in die vorher ab gekochten Einmachgläser gefüllt wird. Nach dem abfüllen die Gläser auf dem Kopf abkühlen lassen. Fertig!

 

 

 

Andere leckere Sachen

Matcha Schnitten (ohne Backen)

Vegane und glutenfreie Matcha Schnitten Obwohl ich traditionelle Kuchen liebe, bin ich ein totaler Fan von No-bake Geschichten. Aus meiner Erfahrung gelingen solche Leckerein eigentlich IMMER, auch wenn man null Erfahrung in der Küche oder vom veganen und glutenfreien Backen hat. Sie sind meist schnell zuzubereiten und man kann das Ergebnis schon bei der ZubereitungRead more

Carrot Cake Waffeln

Vegan und glutenfreie Carrot Cake Waffeln Mhhh, die ganze Küche hat herrlich nach Zimt und frischen Waffeln geduftet, als ich euch dieses Rezept vorbereitet habe. Zur Frühlingszeit gehört ganz klar der typische, saftige Carrot Cake mit seinen tollen Gewürzen. Gleichzeitig verbinde ich aber Ostern auch mit Waffeln die wir als Kind immer neben dem EierbemalenRead more

Vegane Törtchen

No-Bake Himbeer Cremetörtchen aus Blumenkohl Diese neue Rezeptkreation wird auf viel Freude bei Nussallergikern stoßen. Die hübschen Himbeer-Cremetörtchen sind nämlich komplett Nussfrei, Sojafrei und vegan. Der Hauptbestandteil dieses Desserts sind Blumenköhlröschen und keine Sorge, diese schmeckt man nicht heraus. Wird Blumenkohl nur kurz Dampfgegarrt, nimmt er weniger Wasser auf und entwickelt noch nicht so starkRead more

5 thoughts on “Marmelade ohne Zucker

    1. Hallo Sofie, freut mich das du mein leckeres “healthy” Marmeladen Rezept mal ausprobierst. Da Zucker ja leider Produkte auch haltbar macht, hält es nur max eine Woche nach Anbruch im Kühlschrank. Wenn du die Marmelade aber in viele kleine Gläschen abfüllst, kannst du sie länger benutzen 😉

      Viel Spaß
      Joana

Kommentar schreiben