Marmelade ohne Zucker

Die Aprikosen Season fängt gerade wieder an und voller Sehnsucht an meine lieblings Marmelade habe ich mich an eine neue Kreation gewagt.

Eigentlich ist diese nicht groß anders, ausser das ich den Zucker komplett weggelassen habe. Anstelle von ungesunden Industriezucker, habe ich Medjool Dattel verwendet. Diese haben eine ganz eigene Süße, viel fruchtiger und aromatischer. Datteln haben zwar auch Kalorien, dafür zählen sie aber zu den gesündesten Zuckerersätzen. In ihnen steckt nämlich reichlich Vitamin B und C und jede Menge Kalium, was gut für unser Herz und Blutdruck ist, sowie Magnesium und Eisen. Datteln sollen auch vor Gefäßerkrankungen schützen und die Leber schonen. Ein weiterer guter Punkt ist außerdem, dass in Datteln auch viel Vitamin A steckt, was der Hornhaut hilft, sich zu regenerieren und die Augen länger ihre Leistung beibehalten.

Zurück zur Marmelade. Natürlich beeinflusst die Dattelsüße den Geschmack der Aprikosenmarmelade deutlich, aber dadurch bekommt sie einen völlig anderen Charakter. Sie ist viel herber und erinnert mich an süßes Chutney, welches man zu herzhaften Gerichten isst. Die Lavendelnote ist sehr dezent und steht geschmacklich nicht zu stark im Vordergrund wie bei meiner Vorgänger Variante.

Besonders gut schmeckt sie mir in Salatdressings mit Olivenöl und etwas hellen Balsamico Essig. Ich bin gespannt wie ihr die Dattelmarmelade kombiniert. Nun aber zum wichtigsten, dem Rezept:

 

 

Zutatenliste:
  • 600g Aprikosen
  • 1,5 Tl Apfelpektin
  • 20 Datteln
  • 1 Tl Lavendelblüten
  • 1 Prise Bourbon
  • 1 El Zitronensaft

Zubereitung:
Die Aprikosen gut waschen, entsteinen und in Stückchen schneiden. Die Datteln ebenfalls entkernen und in kleine Scheiben schneiden, soweit das geht. In einem Topf beide Zutaten mit dem Zitronensaft zum Kochen bringen und gut umrühren. Falls die Masse wenig Wasser abgibt, könnt ihr etwas Wasser (1/3 Glas) in den Topf geben. Danach die anderen Zutaten hinein geben und mit dem Pürierstab alles fein mixen. Die cremige Marmelade muss jetzt nochmal 5 Minuten weiter kochen, bevor sie in die vorher ab gekochten Einmachgläser gefüllt wird. Nach dem abfüllen die Gläser auf dem Kopf abkühlen lassen. Fertig!

 

 

 

Andere leckere Sachen

Nusstorte mit Feigen Füllung

Vegan und glutenfreier Nusskuchen mit Feigenfüllung und Kokossahne Es gibt so viele verschiedene Kuchensorten und trotzdem schwirrt einem meist nur Käse- und Schokoladenkuchen im Kopf herum. Die Idee einen veganen und glutenfreien Nusskuchen zu machen, kam mir deshalb sehr spontan. Beim Aufräumen habe ich die Tage eine Tüte gemahlene Haselnüsse aus der Oster Zeit gefundenRead more

Matcha-Schoko-Brownies

Matcha-Schokoladen-Brownies ohne Mehl Was gibt es besseres als Kuchen ohne Mehl, der sich super leicht herstellen lässt und auch noch himmlisch gut schmeckt. Diese saftigen Brownie Happen sind in Vergleich zu herkömmlichen Brownies super gesund und eigenen sich hervorragend zum Mitnehmen als Snack für unterwegs oder auf Reisen. Das ist definitiv eines meiner einfachsten veganenRead more

Käsekuchen vegan & glutenfrei

Einfacher veganer und glutenfreier Käsekuchen Nach einer kleinen Frühlingspause seit meinem letzten Rezeptpost melde ich mich nun endlich zurück, mit einem tollen Sommer Rezept: Käsekuchen! Ganz lange hatte ich mich nicht an veganen Käsekuchen herangewagt, da ich alle bisherigen Rezeptempfehlungen oft so umständlich fand und immer Seidentofu, der nicht überall zu kriegen ist, verwendet wurde.Read more

5 thoughts on “Marmelade ohne Zucker

    1. Hallo Sofie, freut mich das du mein leckeres “healthy” Marmeladen Rezept mal ausprobierst. Da Zucker ja leider Produkte auch haltbar macht, hält es nur max eine Woche nach Anbruch im Kühlschrank. Wenn du die Marmelade aber in viele kleine Gläschen abfüllst, kannst du sie länger benutzen 😉

      Viel Spaß
      Joana

Kommentar schreiben