Mousse au Chocolat vegan

Schokoladenmousse mit nur 3 Zutaten

Dieses Rezept ist super einfach, gelingt immer und schmeckt genau so luftig wie herkömmliches Mousse au Chocolat. Ihr braucht weder Bananen noch Avocados oder teures Mandelmus. Als veganes Eiweiß dient uns als Grundbasis Aquafaba, das ist herkömmliches Kichererbsenwasser. Also ab heute das Wasser nie mehr wegkippen, sondern einfach als Dessert weiterverarbeiten ;). Das bringt die Resteverwertung auf ein ganz neues Level.
Und so funktioniert es:

 

 

 

Zutaten für 2 Gläser:

Zubereitung:

1. Die Schokolade in einem Wasserbad oder für 2×1 Minute in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen und gelegentlich dabei umrühren. Ist die Schokolade geschmolzen, muss sie kurz abkühlen, bevor sie in den Kichererbsenschnee darf.

 

2. Das Kichererbsenwasser in einer Schüssel mit dem Mixer auf höchste Stufe zu steifem “Schnee” schlagen. Dies kann ein Weilchen dauern, ich empfehle lieber länger zu mixen als zu kurz. Wenn die Masse fast fest erscheint, kann das Backpulver, die Prise Salz und der Puderzucker hinzugegeben werden. Danach nochmals 1-2 Minuten weiter mixen.

 

3. Jetzt vorsichtig die warme (nicht heiße) Schokolade unterheben. Hier müsst ihr schnell sein, verteilt sie gut, aber seid dabei nicht zu “zerstörerisch”, denn der Schnee kann schnell seine fluffige Eigenschaft verlieren. Füllt die Masse danach in Gläser ab und stellt sie direkt in den Kühlschrank zum Festwerden. Nach 2-3 Stunden haben sie ihre Konsistenz erreicht und sind dann bereit zum Vernaschen.

 

Tipp: Eine Prise Salz lässt alle Süßspeisen besser schmecken. Um der Süße noch mehr
Geschmack zu geben, benutze ich in fast allen Rezepten immer eine Prise Meersalz.
Der Unterschied ist extrem und es lohnt sich sehr. Auch lecker schmeckt das Rezept mit veganer weißer Schokolade und etwas Vanilleschote.

 

 

 

 


Hat dir dieses Rezept gefallen? Dann folge mir doch auch auf Instagram. Bis bald

Auch lecker

Nusstorte mit Feigen Füllung

Vegan und glutenfreier Nusskuchen mit Feigenfüllung und Kokossahne Es gibt so viele verschiedene Kuchensorten und trotzdem schwirrt einem meist nur Käse- und Schokoladenkuchen im Kopf herum. Die Idee einen veganen und glutenfreien Nusskuchen zu machen, kam mir deshalb sehr spontan. Beim Aufräumen habe ich die Tage eine Tüte gemahlene Haselnüsse aus der Oster Zeit gefundenRead more

Matcha-Schoko-Brownies

Matcha-Schokoladen-Brownies ohne Mehl Was gibt es besseres als Kuchen ohne Mehl, der sich super leicht herstellen lässt und auch noch himmlisch gut schmeckt. Diese saftigen Brownie Happen sind in Vergleich zu herkömmlichen Brownies super gesund und eigenen sich hervorragend zum Mitnehmen als Snack für unterwegs oder auf Reisen. Das ist definitiv eines meiner einfachsten veganenRead more

Käsekuchen vegan & glutenfrei

Einfacher veganer und glutenfreier Käsekuchen Nach einer kleinen Frühlingspause seit meinem letzten Rezeptpost melde ich mich nun endlich zurück, mit einem tollen Sommer Rezept: Käsekuchen! Ganz lange hatte ich mich nicht an veganen Käsekuchen herangewagt, da ich alle bisherigen Rezeptempfehlungen oft so umständlich fand und immer Seidentofu, der nicht überall zu kriegen ist, verwendet wurde.Read more

MerkenMerken

2 thoughts on “Mousse au Chocolat vegan

    1. Hi Melanie, freut mich das du dich auch für vegane Experimente in der Küche interessierst. Also ich war wirklich sehr begeistert von dem Endprodukt. Ich hatte sogar schon versucht so Macarons zu machen, aber irgendwie sind sie beim backen nicht festgeworden. Da muss ich nochmal weiter testen 😉
      Alles Liebe und viel Spaß beim ausprobieren.

      Joana

Kommentar schreiben