Vegane Törtchen

No-Bake Himbeer Cremetörtchen aus Blumenkohl

Diese neue Rezeptkreation wird auf viel Freude bei Nussallergikern stoßen. Die hübschen Himbeer-Cremetörtchen sind nämlich komplett Nussfrei, Sojafrei und vegan. Der Hauptbestandteil dieses Desserts sind Blumenköhlröschen und keine Sorge, diese schmeckt man nicht heraus. Wird Blumenkohl nur kurz Dampfgegarrt, nimmt er weniger Wasser auf und entwickelt noch nicht so stark seinen Eigengeschmack. Die Kohlröschen bilden mit den restlichen Zutaten eine tolle cremige Konsistenz, die sich super als No-Bake Creme eignet und Cashews ersetzt.

Dieses Rezept ist:

  • nussfrei
  • vegan
  • glutenfrei
  • ohne backen
  • rein pflanzlich

 

 

 

 

Vegane Himbeer-Törtchen

Menge: ca. 4 Stück je nach Förmchengröße (8cm breite)

Zutaten

  • Blumenkohlröschen eines Kohls (ohne die langen Stiele)
  • 5 EL Ahornsirup oder anderes Sirup
  • 5 EL flüssiges Kokosnuss Öl
  • 4 EL Kokosnuss Creme
  • 2 TL Vanille
  • Prise Salz
  • 100g frische Himbeeren
  • 2 TL Zitronensaft

Boden:

  • 80g Kürbiskerne
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 2 weiche Medjool Datteln

Zubereitung

  • Die Blumenkohlröschen mit einem scharfen Messer vom Kohl abschneiden (Die mini Stile können dran bleiben, aber nicht die großen).
  • Die Röschen in einem Dampfgareinsatz ein paar Minuten weich garen.
  • In einer Küchenmaschine die Zutaten für den Boden Verarbeiten. Häckselt zuerst die Kürbiskerne klein, bevor ihr die anderen Zutaten nach und nach dazu gebt und zu einer festen Masse verarbeitet.
  • Verteilt den Teig für den Boden in den Silikonförmchen und drück ihn mit einem Löffel fest. Ist er noch zu klebrig, streut etwas Kakaopulver auf die Oberfläche.
  • Wenn die Kohlröschen abgekühlt sind gebt sie mit den restlichen Zutaten in einen Standmixer und püriert alles cremig*.
    Schmeckt die Törtchencreme gut ab und süßt sie gegeben falls noch etwas nach.
  • Wenn ihr eine zweifarbige Schicht haben möchtet, dann mixt alle Zutaten erst ohne Himbeeren und stellt euch von der weißen Creme etwas zur Seite.
  • Füllt die rosa Creme in die Silikonförmchen und streut zum Schluss noch Beeren über die Fläche
  •  Die Törtchen müssen jetzt mindestens 5h in der Gefriertruhe ruhen, damit sie ihre Form bekommen. Bevor ihr sie servieren möchtet, solltet ihr sie 1-2 h vorher aus dem Kühler und der Silikonform holen und auftauen lassen.

     

    → *Verwendet so wenig Flüssigkeit wie möglich und vermeidet gefrorene Himbeeren.
    Ist die Tortencreme noch zu flüssig, dann gebt etwas Kokosmehl hinzu.




Dampfgaren im Topf

Die Kohlröschen werden nicht gekocht, da sie sonst zu viel Wasser aufnehhmen würden, und beim Auftauen der Törtchen dieses wieder abgeben würden. Cashewnüsse nehmen kein Wasser auf, weshalb sie sich optimal für Rohkosttorten und zum Einfrieren eignen.

Zum Dampfgaren braucht ihr einen Dampfgareinsatz, der in den Topf gesetzt wird. Ich verwende ein Metallsieb, das genau auf meinen Topf passt. Wichtig ist, dass der Abstand zwischen Wasseroberfläche und Dampfgareinsatz groß genug ist, damit das kochende Wasser den Kohl nicht erreichen kann. Die Menge des Wassers richtet sich nach dem Volumen des Gemüses. Verwendet ein Mengenverhältnis von ungefähr ein Fünftel der zu garenden Lebensmittel an Wasser. Abhängig deiner Topfgröße kann das ein Wasserstand von etwa zwei bis drei Zentimetern sein. Die Garzeiten ist beim Dampfgaren kürzer als beim Kochen! Gemüse ist schon in wenigen Minuten durchgegart und kann verarbeitet werden.

 

Ich bin gespannt, wie die Törtchen bei euch geworden sind. Markiert mich auf Instagram in euren Bildern und ich teile eure Kreationen!

Eure Joana ♡

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 thoughts on “Vegane Törtchen

Kommentar schreiben