Milchreis Torte mit Kokos

vegan milchreis torte rezept

Mit diesem Rezept habe ich meine alten Kindheitsträume zum Leben erweckt. Es gab damals nichts Schöneres als zu hören, dass es heute Milchreis im Kindergarten oder später in der Mensa zu Mittag gab. Wenn dann noch Kirschen dabei waren, war der Tag gerettet :D. Sobald man älter wurde, verschwand der Milchreis leider immer mehr von der Bildfläche. Gelegentlich kauft man sich mal ein Päckchen Milchreis im Supermarkt, vergisst es dann aber wieder im Küchenschrank. Da ich jedoch ein großer Reis-Fan bin und oft asiatischen Reis koche, ist mir über die Zeit aufgefallen, wie schnell der Reis im Topf eine feste Form bekommt. Diese Erkenntnis wurde zur Grundlage meiner Reistorten-Idee. Mit Hilfe des Himbeeren-Chia Toppings und dem Dattel-Kokosboden hat der Milchreis sich in eine hübsche Torte verwandelt. Dank dieser Kreation wird kein Päckchen Milchreis mehr unberührt bleiben.

Die vegane Milchreis-Torte ist:

  • super einfach und schnell zuzubereiten,
  • cremig und fruchtig zugleich,
  • vegan, glutenfrei, nussfrei und Allergiker-freundlich,
  • nährstoffreich,
  • nur aus gesunden Zutaten gemacht,
  • für jeden Anlass ein Hingucker.

Aus Milchreis lässt sich übrigens wunderbar Reismehl herstellen. Da es eine klebrige Eigenschaft hat, eignet es sich sehr gut zum glutenfreien und veganen Backen. Hierfür braucht ihr lediglich eine elektrische Kaffeemühle. Mehr zum Thema glutenfreie Mehle findet ihr hier.

 

Milchreis-torte rezept vegan

 

 

 

 Was benötigt ihr für das Rezept?

  • Mixer oder Pürierstab
  • Gegebenenfalls die übrig gebliebenen Reste von der Kokosmilch
  • Eine 15 cm kleine und hohe Kuchenform (diese hier)

Milchreis Torte Rezept

Menge: 1 kleiner Kuchen
 Der Milchreis ist wenig gesüßt. Benutzt nach Geschmack gerne mehr.

Zutaten Füllung

  • 100 g Kokosflocken
  • 250 g Milchreis
  • 1 Liter Kokosmilch oder Pflanzenmilch
  • 1/2 Tasse Birkenzucker (oder Rohrzucker)*
  • 1 Vanilleschote (oder 1/2 Tl gemahlene Vanille)

Zutaten Boden

  • 100 g Kokosflocken (oder gemahlene Mandeln)
  • 10 Datteln

Zutaten Topping

  • 250 g Himbeeren
  • 3 El Chiasamen
  • 1 El Ahornsirup oder sonstige Süße

 

Zubereitung:

  1. Kocht den Milchreis nach Verpackungsanleitung. Das heißt, ihr gießt das Wasser (ich habe Wasser mit Kokosmilch gemischt) in den Kochtopf und bringt es zum Kochen. Danach fügt ihr den Milchreis, Zucker und Vanille hinzu und kocht ihn bei kleiner Flamme ca. 35 Minuten. Vergesst nicht, regelmäßig umzurühren, da er schnell am Boden ankleben und anbrennen kann. Falls ihr auch Kokosraspeln im Reis haben möchtet, dann gebt diese 15 Minuten vor Schluss in den Topf hinzu.
  2. In der Zwischenzeit bereitet ihr den rohen Boden vor. Die Datteln sollten ca. 30 Minuten in heißem Wasser eingeweicht werden. Hebt ein bisschen vom Wasser auf und gebt es mit den Datteln in den Mixer. Mixt mit kleinen Pausen so lange, bis eine feste Paste entsteht. Wenn es nicht so ganz cremig werden will, dann gebt ihr noch etwas mehr Flüssigkeit hinzu. Jetzt kommen Stück für Stück die Raspeln mit in den Mixer. Irgendwann wird die vermischte Masse zu dick und lässt sich nicht mehr weiter mixen. Nun könnt ihr die restlichen Flocken mit der Hand einkneten, falls euch der Boden noch zu feucht erscheint.
  3. Bereitet jetzt die Kuchenform vor. Am besten legt ihr diese mit Backpapier am Boden aus, so kann die Torte später einfacher auf einen Teller verschoben werden. Drückt die Dattel-Kokosmasse gleichmäßig auf dem Boden aus und stellt diese beiseite, bis der Milchreis fertig ist.
  4. Wir bereiten jetzt das Toppping vor. Die Himbeeren werden gewaschen und testweise schon mal auf einem kleinen Teller ausgebreitet. So könnt ihr sehen ob sie ausreichen, um die Torte damit zu bedecken. Eine kleine Handvoll Himbeeren wird mit dem Pürierstab und 2 EL Wasser püriert (ihr könnt auch eine Gabel verwenden). In das Himbeer-Wasser-Gemisch gebt ihr dann 3 EL Chia-Samen hinzu. Wartet 10 – 20 Minuten, bis die Masse dick geworden ist. Falls ihr sie noch zu flüssig findet, gebt noch etwas mehr Chia-Samen hinzu.

     

  5. Der fertige, vegane Kokos-Milchreis kann direkt in die vorbereitete Kuchenform gegeben werden. Hierfür die Massen gleichmäßig Schicht für Schicht mit einem Löffel in die Form festdrücken. So verhindert ihr Luftlöcher. Die Milchreis-Torte sollte jetzt auf Raumtemperatur abkühlen und dann nochmal in den Kühlschrank gestellt werden. Nach 4 Stunden ist sie soweit erkaltet, dass sie eine feste Form angenommen hat. Ihr könnt die Milchreis-Torte auch über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.
  6. Danach kann die fast fertige Milchreis-Torte vorsichtig aus der Form geholt werden. Bevor ihr sie mit frischen Himbeeren belegt, wird sie noch mit dem Himbeer-Chia-Gelee bestrichen. Fertig!

 

 

 

 

Schöne Sachen aus meinem Shop:

 

 

 

Tipps

Ihr könnt den Geschmack selbst bestimmen. Entscheidet, wie stark die Torte nach Kokos schmecken soll, indem ihr das Wasser für den Milchreis mit Kokosmilch streckt. Ihr könnt auch Nussmilch, Sojamilch oder sonstige Flüssigkeit verwenden oder auch die Kokosflocken weglassen. Genauso könnt ihr das Topping ändern und Heidelbeeren oder Erdbeeren verwenden. Wer keine Chias zur Hand hat, kann die beerige Creme auch durch Marmelade ersetzen und darauf einfach die frischen Früchte platzieren.

 

Erzählt mir unbedingt, wie die Torte bei euch geworden ist, was ihr noch ausprobiert oder verändert habt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, eine Apfel-Zimt Variante auszuprobieren 😀

 

Besucht mich auf Instagram

Alles Liebe
Joana

 

Auch lecker

Veganer Apeldessert

Selbstgemachter Apfelkompott mit Joghurt und Granola Diese hübschen kleinen Äpfel habe ich im Sommer außerhalb von Berlin selbst gepflückt. Eine ganze Tüte hatte ich voll und 80% der Ernte ist gleich in kleine Einmachgläser gewandert. Es gibt nichts besseres als das ganze Jahr über selbst gemachten Apfelkompott zu Hause zu haben. Das Rezept was ichRead more
vegan foodblog kürbis-dessert

Kürbiscreme Dessert

Veganes Kürbiscreme Dessert Rezept Liebe Herbstfreunde, heute bekommt ihr ein veganes Thanksgiving Rezept für eine Kürbis Dessert Creme. Für dieses vegane Rezept könnt ihr wunderbar eure Kürbisreste verwenden. Ich weiß nicht wie euch es geht, aber oft habe ich zur Winterzeit ein Stückchen Kürbis im Kühlschrank übrig. Aus solchen leckeren Resten, lassen sich hervorragend neueRead more
vegan blog Berlin

Schokoladenkuchen

Vegan und glutenfreier Schokoladenkuchen Hier bekommt ihr endlich ein klassisches Schokoladenkuchen-Rezept für verschiedene Anlässe. Es hat eine Weile gedauert, bis das Rezept die Testphase bestanden hat und ich es optimieren konnte. Was mich an glutenfreien und veganen Kuchen immer gestört hat, ist dass sie entweder viel zu hart oder zu trocken sind. Meist wird derRead more

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

8 thoughts on “Milchreis Torte mit Kokos

  1. Liebe Joana,

    das sieht ja mal sowas von unverschämt gut aus!
    Ich habe ja auch ein Milchreistorten-Rezept auf dem Blog, schäme mich aber mittlerweile der Fotos wegen. 😀
    Die muss ich dringend nochmal machen und die Bilder austauschen – oder gleich das ganze Rezept neu auflegen…

    Die Beeren-Chia-Creme finde ich klasse – demnächst soll ein Rezept nur dafür bei uns online kommen: gesunde Chia-Marmelade. Das ist jetzt zwar auch nicht das absolut Neueste, aber wir finden die Idee so genial, dass wir sie auch bei uns teilen müssen. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Hallo Jenni, schön das du mal wieder vorbei geschaut hast 😉 und vielen Dank für das Kompliment. Das du auch eine Milchreis-Torte hast wusste ich gar nicht… ha ha klingt nach zwei Gierigen mit den gleichen Gedanken 😀 Checke deinen jetzt mal gleich im Anschluss aus…
      Ich wollte dir eigentlich eh nochmal schreiben, weil deine Bilder eine so tolle Qualität bekommen haben. Was für eine Kamera und Linse hast du dir denn jetzt zugelegt? (Ich spare jetzt auf das sigma 105 makro hin, das ist die beste Linse für food) Dann mach auf jeden Fall nochmal eine Neuauflage deiner Reistorte mit neuer Kamera… Den Tortenständer habe ich übrigens mal bei Rossmann ergattert, die haben manchmal tolle Deko Sachen 😉

      Die Chia Marmelade habe ich auch schon öfters gesichtet, aber bei mir würde sich das nicht lohnen, esse selten Marmeladen Stullen und die Chia-Creme wird schnell schlecht… ist aber für ein Picknick oder Brunch mir Freunden ne tolle Sache 😉 Bin gespannt welche Sorte ihr ausprobiert.

      LG aus Berlin

Kommentar schreiben