Home Süßes Mini Apfel Pies

Mini Apfel Pies

von Joana Foodreich

Vegane und glutenfreie mini Apfel Pies

Dieses Rezept wird das Herz aller Apfelkuchen-Fans höher schlagen lassen. Meine kleinen, veganen mini Pies, schmecken nämlich wie Apfelkuchen, bloß nussiger, weihnachtlicher und erinnern ein bisschen an Bratapfel. Die Größe ist perfekt um sie als Dessert am Weihnachtsabend zu servieren, denn ein kleines Stückchen Kuchen passt doch immer 😉

Kennt ihr eigentlich schon den digitalen und veganen Weihnachtskalender? Eine handvoll veganer Blogger haben sich zusammengetan um euch jeden Tag mit einem neuen, veganen Rezept oder DIY zu überraschen. Heute durfte ich das Türchen Nummer 11 präsentieren. Schaut euch unbedingt auch die bisherigen Türchen und Ideen an. Ich aktualisiere jeden Tag die Links für euch.

 

VEGANER ADVENTSKALENDER
1.Kalorienarme Vanille Kipfel | 2. Salty Caramel Cracker | 3. Eissterne mit Glühweinkirschen | 4. Erdbeerlimes | 5. Veganismus für Anfänger  | 6. Weihnachts Waffeln  | 7. Rotwein Kuchen  | 8. Maronensuppe  | 9. Essbare Körpersahne  | 10. Zimtschnecken  | 12. Hafer Plätzchen  | 13. Glühwein-Bissen | 14. Free Ernährungs-Workshop | 15. Christstollen | 16. Apfelstrudel | 17. Chai Bälle | 18. Winterliche Berliner | 19. Zero Waste | 20. Panna Cotta | 21. Spekulatius Pancakes | 22. Apfel-Zimt Gewürztarte | 23. Veganes Raclette | 24. Resteverwertung

 

Vegan und glutenfrei Backen

Wenn ich einen guten Teig entwickelt habe, versuche ich dieses Rezept so felxibel wie möglich einzusetzen. Der Teig für diese Tarts kann zum Beispiel auch als Keksteig verwendet werden. Hierzu habe ich auch einen Blogartikel verfasst, wo ich nochmals genaustens die Zutaten erkläre und wieso diese gesünder sind als die herkommlichen.  Gerade zur Weihnachtszeit wo viel genascht wird, möchte man sich einfach besser ernähren. Die Idee ist, süße Sachen gesünder zu machen um nicht auf das Naschen verzichten zu müssen. Habt viel Freude mit dem Rezept.

 

Apfel Mini Tarts

Menge: ca. 10  Stück (abhängig von der Muffinform)

Zutaten

Teig:

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 150g  Buchweizenmehl
  • 80 g Kokosöl
  • 80g  Kokosblütenzucker
  • 7 EL Mandelmilch
  • Prise Salz
  • 1 TL Zimt (Optional)

Füllung:

  • 5 Äpfel (Bsp. Boskop)
  • 5-6 EL Ahornsirup
  • 4 EL Mandelmilch
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

  • Alle Teig Zutaten vermischen und gut durchkneten.
  • Danach den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig danach ca. 1 cm dünn ausrollen.
  • Mit 10 cm runden Förmchen den Teig ausstechen und in die eingefetteten Muffin Mulden drücken.
  • Als Deckel kleine Sterne oder andere Motive ausstechen.
  • Die vorbereitete Muffinform geht jetzt ungefüllt für 10 Minuten in den 180 Grad vorgeheizten Backofen (Umluft) .
  • Währenddessen die Äpfel in kleine Stückchen schneiden und mit den restlichen Zutaten der Füllung in einem Topf zum Kochen bringen.
    Regelmäßig umrühren! Nach 20 Minuten auf kleiner Hitze müsste eine Apfelmus artige Konsistenz mit kleinen Stückchen entstanden sein.
  • Das Apfelmus in die Formen füllen und mit Sternen belegen.
  • Alles zusammen für 13-15 Minuten backen und danach gut abkühlen lassen. Schöne Weihnachten!

 




 

Habt ihr noch Fragen?

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, lasst mir gern ein Kommentar oder eine Nachricht da. Ich freue mich über euer Feedback!

Weitere Rezepte

1 Kommentar

Weihnachtliche Waffeln mit Spekulatius - oh sweet coco Samstag, der 2. Mai 2020 - 20:13

[…] von Slow Beauty mit einem tollen DIYAlina von Bakinglifestories mit leckeren ZimtschneckenJoana von Foodreich mit ApplepiesFrances von CarryonCooking mit leckeren HaferplätzchenLisa von Greenfreckles mit […]

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos