Home Süßes Birnenkuchen

Birnenkuchen

von Joana Foodreich

Glutenfreier und veganer Birnenkuchen

Die Saison steht wieder vor der Tür und Birnen sind schon überall erhältlich. Kuchen mit Früchten sind einfach super lecker, da sie aufgrund der Früchte nie zu trocken und auch noch nach zwei Tagen saftig und lecker sind. Wer keine Birnen mag, kann dieses Rezept auch wunderbar auch mit Äpfeln oder anderen Früchten nach backen. Die Teigmasse habe ich für eine 24cm Springform berechnet.

 

dsc_0231

Zutatenliste:

_ 3 Birnen
_ 200g Bio Maismehl
_ 80g Stärke
_ 1 Tl Guarkernmehl/Xanthan
_ 2 Tl Weinsteinbackpulver
_ 200 ml Wasser
_ 3 EL Apfelmark (oder 1/2 Banane)
_ 80 ml Ahornsirup/ Kokosblütenzucker
_ 80 ml vegane Butter/ Pflanzenöl
_ 1 EL gemahlene Chiasamen
_ 1 TL Apfelessig
_ 1 Tl gemahlene Vanille (optional)

 

Zubereitung:

1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
2. Die feuchten Zutaten hinzugeben und mit einem Handmixer gut verrühren.
3. Den Teig in eine gefettete Springform geben und mit den halbierten Birnen belegen.
4. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen für 30-35 Minuten goldig backen.

 

 dsc_0210-2

 

dsc_0227-2

 

dsc_0237-2

 

dsc_0213-2

 

Weitere Rezepte

3 Kommentare

Alyssa Bier Samstag, der 15. Dezember 2018 - 22:40

Sieht super aus, werde ich gleich morgen früh backen. Aber bei welcher Temperatur denn?????

Antworten
Joana Foodreich Donnerstag, der 10. Januar 2019 - 09:23

Hallo liebe Alyssa, hilfe die habe ich wohl ganz vergessen anzugeben. Es sind 160 Grad Umluft oder 180 Ober- Unterhitze 😉 Viel Spaß beim Backen

Antworten
Joana Foodreich Donnerstag, der 10. Januar 2019 - 09:32

Liebe Dale, entschuldige meine verspätete Antwort, versuche als Kokosersatz gemahlenen Hafer zu verwenden. Es gibt in Bioläden auch andere interessante Sorten wie Kürbiskernmehl oder Maronenmehl. Ich denke aber das der neutrale Hafer am besten passt. Das Kokosöl ist in diesem Rezept sehr wichtig, da es beim erkalten fest wird und die Schnitten gut zusammenhält. Ein ähnliches Rezept habe ich mal mit Apfelmus ausprobiert. Funktioniert auch, spendet Feuchtigkeit, aber die Konsistenz war nicht ganz perfekt. Trotzdem ist es ein Versuch wert, probiere es einfach mal aus… bin gespannt wie sie werden 😉 Freue mich auf deinen Bericht. Liebe Grüße Joana

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos