Home Süßes Carrot Cake Cookies

Carrot Cake Cookies

von Joana Foodreich

Schnell noch was kleines für die Osterreise zum mitnehmen backen? Dann probiert meine sündhaft leckeren…

Carrot Cake Cookies

Frische geraspelte Möhren mit Haferflocken und Zuckerrübensirup!!! Super leicht und schnell zu zubereiten.  Wer Zuckerrübensirup nicht mag, kann auch gerne Agavendicksaft oder Ahornsirup, sowie Reissirup verwenden. Die gemahlenen Mandeln können auch gegen Mandemehl oder Kokosmehl ersetzt werden – ist aber viel teurer 😉

[button color=”yellow”]Zutatenliste:[/button]

  • 1 Tasse* glutenfreie Haferflocken
    (Auch Buchweizen- oder Hirseflocken sind möglich)
  • 3/4 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse geraspelte Mören
  • 2 Tl Weinsteinbackpulver
  • 2 Tl Zimt
  • 1/3 Tl Kardamon
  • Prise Salz
  • 1/2 Tasse Kokosöl /Rapsöl
  • 2 EL Leinsamenmehl (Ei-Ersatz)
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Tasse Zuckerrübensirup*Die Tassengröße entspricht einer amerikanischen cup Größe, das heißt einer kleineren Tasse. Auf den Bildern erkennt ihr die Tassen ganz gut.

Zubereitung:

  1. Alles in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen.
  2. Portionsweise mit einem Löffel den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Mit dem Löffel die Teigbällchen leicht andrücken, sodass eine gleichmäßige Höhe entsteht.
  3. Das ganze dann für 15 Minuten bei 190 Grad backen. Auch wenn sie nach 15 Mintuen noch weich erscheinen, lasst sie erstmal abkühlen, denn sie festigen noch nach. Bei 20 Mintuen brennt das Sirup nämlich an 😉

 

Die Zutaten (Sirup fehlt)

Zutaten

 

Vegane und glutenfreie Carrot Cake Cookies frisch aus dem Ofen

Keks_3

Keks_4

Die Konsistenz ist fest, aber zugleich auch weich und saftig.

 

 

Mit einem Gläschen Kokosreismilch

keks_5

 

Weitere Rezepte

5 Kommentare

Mein veganes Kochbuch Freitag, der 25. März 2016 - 19:09

Die Kekse klingen so lecker! Ich liebe Rübenkraut. Ich hab mich schon so oft gefragt warum es in Rezepten kaum verwendet wird, wo es doch so ein gesunder und natürlicher Zucker ist. Vor ein paar Tagen habe ich eine Sauce aus Rübenkraut, Sesam und Sojasauce gemacht. War echt lecker. Wirklich toll, dass du bei deinem Rezept auch Rübenkraut genommen hast. 🙂
Lieben Gruß
Jenny

Antworten
Berlin Food Design Freitag, der 25. März 2016 - 20:50

Hi Jenny, ja ich war auch froh das ich auf die Idee kam, denn Ahornsirup und andere Süßungsmittel sind zwar auch mega lecker, aber sind teilweise sehr teuer wenn man große Mengen verwenden muss. Deine Asia Soße klingt sehr gut, muss ich mal nach machen 😉 danke für die Anregung. Ein hoch auf die Rüben, alles liebe Joana

Antworten
Jenni Donnerstag, der 14. April 2016 - 18:53

Hallo Joana!

Ich habe es auf Instagram schon verlauten lassen, mache ich hier aber gerne noch einmal: Die sehen wirklich toll aus – so richtig, wie gesunde, mürbig-nussig-fruchtige Kekse auszusehen haben! 🙂
Du weißt: Die Nachbackliste ist um einen Faktor erweitert worden… 😉

Liebe Grüße
Jenni

Antworten
Berlin Food Design Donnerstag, der 14. April 2016 - 19:20

He he, das ist aber süß von dir 😉
Man könnte noch Haselnüsse hinzugeben, dann hat man noch was knackiges zwischen drin oder auch cranberries…
ich bin gespannt ob sie dir schmecken.

LG

Antworten
Carrot Cake Cookies – berlinfooddesign Freitag, der 10. März 2017 - 08:26

[…] Alle Angaben zu den Zutaten findet ihr auf meinem neuen Blog: Foodreich.com […]

Antworten

Kommentar schreiben

Diese Webseite benutzt "vegane" Cookies um Deine Benutzererfahrung zu verbessern. Okay Mehr Infos